Mi, 20. Juni 2018

"Krone"-Ombudsfrau

20.12.2014 09:31

Handy-Wertkarte verursachte "Negativ-Guthaben"

Eine Handy-Wertkarte, die zusätzlich horrende Kosten verursacht? Genau das wollen viele Kunden eigentlich mit dem Prepaid-System verhindern. Leserin Alexandra L. hat deshalb nicht schlecht gestaunt, als sie plötzlich 150 Euro bezahlen sollte, damit sie ihr Wertkartenhandy weiter verwenden kann!

Die Niederösterreicherin benutzt ihr Wertkartenhandy hauptsächlich, um Anrufe entgegenzunehmen. Aktive Telefongespräche führt sie damit so gut wie nie. Die Mitteilung von Anbieter Drei, dass ihre Nummer deaktiviert werde, kam völlig überraschend. "Einfach unglaublich. Meine Wertkarte soll ein Negativ-Guthaben in Höhe von 150 Euro verursacht haben. Meine Nummer wird erst nach Begleichung dieses Betrages wieder aktiviert", beschwerte sie sich bei der Ombudsfrau.

"Eine unglückliche Verknüpfung von Umständen" soll laut Drei für das Negativ-Guthaben verantwortlich sein. Dafür hat man sich bei Frau L. nun entschuldigt. Sie bekommt den Betrag gutgeschrieben und kann weiter mit ihrer gewohnten Nummer telefonieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.