So, 19. August 2018

Pikante Enthüllungen

23.09.2014 08:20

David Bowie feierte offenbar gerne Sexorgien

David Bowie ist offenbar ein Anhänger von Sexorgien, das enhüllt eine neue Biografie über den Superstar. So soll er zum Beispiel in der Vergangenheit des öfteren seiner Ex-Ehefrau und Mick Jagger bei heißen Liebesspielen zugesehen haben.

Der Sänger war von 1970 bis 1980 mit Angie Bowie verheiratet, mit der er auch den gemeinsamen Sohn Zowie Bowie hat. In dem neuen Buch "Bowie: The Biography" kommen nun pikante Details über diese Beziehung ans Tageslicht. Enthüllt werden unter anderem einige rauschende Sex-Feste, die das ehemalige Ehepaar angeblich in seinem Zuhause in der Oakley Street in London feierte.

Das Wohnzimmer soll dabei umfunktioniert worden sein. Ein großes Bett sei Hauptbestandteil des Raumes gewesen, in dem die Gäste dann erotische Aktivitäten vor den Augen der anderen Anwesenden ausüben konnten. Auch Mick Jagger gehörte angeblich zu den gern gesehenen Gästen im Hause Bowie und hatte der Biografie zufolge sogar das eine oder andere Mal vor den Augen des "Space Oddity"-Sängers Sex mit dessen damaliger Frau.

Der ehemalige Assistent des 67-Jährigen, Tony Zanetta, verriet außerdem, dass Bowie, der sich schon früher zu seiner Bisexualität bekannte, nie eifersüchtig bei den Orgien gewesen sein soll. "Sex war keine große Sache für ihn und Angie - das war für sie wie ein Händeschütteln am Ende eines Abends. Für ihn ging es darum, vergöttert zu werden", so Zanetta über das inzwischen geschiedene Paar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.