So, 19. August 2018

"Krone"-Interview

03.09.2014 16:30

Ecclestone: "Ricciardo kann noch den Titel holen"

Bernie Ecclestone spricht im "Krone"-Interview vor dem Grand Prix in Monza über die WM-Entscheidung.

"Krone": Bernie, die Fans reden von der aufregendsten WM seit Jahren.
Bernie Ecclestone: Versteh ich. Die Rennen sind heuer alle gut. Ich war selber von Anfang an überzeugt: Mercedes wird Weltmeister. Jetzt bin ich mir nimmer so sicher.

"Krone": Weil der Australier Daniel Ricciardo rasend aufholt?
Ecclestone: Ja! Ricciardo kann heuer noch den Titel holen!

"Krone": Er liegt vor Monza am Sonntag nur 64 Punkte zurück, beim WM-Finale in Abu Dhabi gibt es doppelte Punkte, also 50 für den Sieger.
Ecclestone: Ich wollte das ursprünglich für die letzten drei Rennen, da hätte ein Fahrer 150 Punkte machen können. Die WM muss halt bis zum Ende spannend bleiben.

"Krone": Bei Mercedes fliegen die Fetzen. Die Rivalität Rosberg-Hamilton wird wohl noch erbitterter. Die FIA hat gerade abgelehnt, die Kollision von Spa nochmal zu untersuchen.
Ecclestone: Ja, aber das Problem mit zwei Siegfahrern im gleichen Team gab es in der Formel 1 schon immer…

"Krone": Viele alarmiert der Jugendwahn der Formel 1, seit Max Verstappen (16) seinen Red-Bull-Vertrag hat. Zu früh?
Ecclestone: Das hat mit dem Alter nichts zu tun, nur mit Reife, Talent, Können und Speed.

"Krone": Wie denkst du über deinen "Auftritt" in München?
Ecclestone: Ich bin happy darüber, was dort passierte. Du weißt ja nicht, was sonst noch auf dich zugekommen wäre.

"Krone": Behandeln dich die Leute jetzt anders als früher? Vielleicht kritischer?
Ecclestone: Nein, alles wie immer, da hat sich nichts geändert.

"Krone": Und es scheint, als hättest du sogar mehr Macht und Power als früher. Die Premiere in Sotschi, das Comeback des GP in Mexiko…
Ecclestone: In Mexiko müssen wir nur noch neu asphaltieren.

"Krone": Wie würde dein perfektes Formel-1-Auto aussehen? Viele sagen: zu viel verwirrende Technik, zu wenig Fahrkunst! Zu wenig Motorlärm!
Ecclestone: Wir analysieren bereits alles, haben dauernd unsere Meetings – schauen wir, was dabei rauskommt.

"Krone": Und oben? Was macht CVC, der Eigentümer der Vermarktungsrechte?
Ecclestone: Die hat zum Teil schon verkauft. Wer will, kann zehn Prozent der Formel-1-Aktien erwerben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Vizeweltmeister
Kroate Strinic muss wegen Herzproblemen pausieren
Fußball International
Debakel gegen WAC
Mattersburg-Trainer Baumgartner vor dem Aus
Fußball National
Sieg für Benavides
Walkner beendet Atacama-Rallye auf Rang vier
Motorsport
Premier League
Chelsea gewinnt London-Derby gegen Arsenal
Fußball International
Grand Prix in Göteborg
Weißhaidingers Sensationslauf hält an
Sport-Mix
Ligue 1
PSG jubelt dank Mbappe und Neymar
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.