Mi, 15. August 2018

Auto geriet in Brand

14.01.2014 06:42

Saudi-Arabien: Schüsse auf deutsche Diplomaten

Unbekannte haben im Osten von Saudi-Arabien auf zwei deutsche Diplomaten geschossen. Nach Angaben der Nachrichtenagentur SPA vom Montag blieben die Diplomaten unverletzt. Das Auswärtige Amt bestätigte am Abend den Angriff. "Bei dem Zwischenfall wurde das Auto beschossen und geriet in Brand. Es ist niemand zu Schaden gekommen", sagte eine Sprecherin in Berlin. Das Ministerium machte keine Angaben, ob es sich um eine gezielte Attacke auf die Deutschen handelte.

Die Diplomaten seien auf einer Überlandfahrt angegriffen worden. Die deutsche Botschaft in Riad bemühe sich zusammen mit den zuständigen Behörden Saudi-Arabiens um eine Aufklärung des Vorfalls, so die Sprecherin.

Diplomaten retteten sich mithilfe eines Passanten
Nach Angaben der Agentur SPA hätten sich die Deutschen mithilfe eines Passanten in Sicherheit bringen können. Der Angriff ereignete sich den Angaben zufolge in der Stadt Al-Awamija. In dem Ort, in dem vorwiegend Angehörige der schiitischen Minderheit leben, hatte es in den vergangenen zwei Jahren mehrfach Protestkundgebungen gegen das saudische Königshaus gegeben. In der Ost-Provinz liegen die großen Erdöl-Vorkommen des Landes.

Das Auswärtige Amt rät in Saudi-Arabien explizit von Reisen in das Grenzgebiet zum Jemen ab, aber nicht von Aufenthalten in den Ortschaften in der Ost-Provinz. "Die Sicherheitslage in Saudi-Arabien ist weiterhin von der Möglichkeit terroristischer Anschläge geprägt", heißt es zudem in den Reise- und Sicherheitshinweisen des Außenministeriums in Berlin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.