Mo, 23. Juli 2018

Mit Beute geflohen

22.12.2013 14:43

Falscher Arzt stiehlt Medikamente am LKH Graz

Ein falscher Arzt hat am Samstagabend im LKH Graz Medikamente gestohlen und ist anschließend verschwunden. Der 25 bis 40 Jahre alte Mann hatte - mit weißer Hose sowie weißem Kittel bekleidet - 20 verschiedene Schmerzmittel und Narkotika aus dem Medikamentenraum mitgehen lassen. Als der Diebstahl auffiel, war der Täter schon über alle Berge.

Zwischen 18 und 21.15 Uhr dürfte sich der Täter Zugang zu der Medizin auf der Allgemeinen Chirurgie verschafft haben. Auf seinem Arztkittel trug er die Aufschrift "Gastarzt". Mehreren Schwestern fiel der Unbekannte auch auf und sie sprachen ihn an.

Er sagte, er sei Arzt der Urologie und warte auf einen Kollegen der Neurologie. Tatsächlich aber hatte er Medikamente in einem weißen Stoffsackerl verstaut und später damit das Weite gesucht.

Der Täter ist schlank, hat ein schmales Gesicht und brünette Haare. Er trug einen etwa fünf Zentimeter langen Pferdeschwanz und sprach mit inländischem Dialekt. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.