21.12.2013 18:56 |

Zweiter Spross?

Konzertabsage, Bäuchlein - Babyalarm bei Shakira

Noch vor Kurzem kursierten Trennungsgerüchte um Shakira und Kicker Gerard Piqué. Kaum waren diese aus der Welt geschafft, wird schon wieder getuschelt. Die 36-jährige Sängerin soll nach dem elf Monate alten Sohn Milan (siehe Bild) ein weiteres Kind erwarten. In der Vergangenheit hatte Shakira stets betont, gerne noch einmal Mutter werden zu wollen.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Schuld an den aktuellen Gerüchten ist zum einen die Absage ihres Auftritts auf einem Festival in Chile. Zum anderen zeigte sich Shakira zuletzt in einer Fernsehshow mit weiter, schwarzer Kleidung. Darunter wollen scharfsichtige Beobachter ein kleines Bäuchlein erkannt haben, berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus".

Die Kolumbianerin selbst schweigt derzeit zu den Gerüchten. Dass für die Zukunft weiterer gemeinsamer Nachwuchs mit dem 26-jährigen Barcelona-Star Piqué eingeplant sei, hatte sie jedoch mehrfach in Interviews geäußert.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: kmm)