Fr, 17. August 2018

Urteile in New York

11.12.2013 18:28

Klagen abgewiesen: Affen keine "legalen Personen"

Die Justiz des US-Staats New York hat am Dienstag die Klagen einer Tierschutzgruppe abgewiesen, Schimpansen als Menschen mit Grundrechten anzuerkennen. Die Gruppe Nonhuman Rights Project hatte bei drei Gerichten in New York Klage eingebracht, um die Freilassung von vier Affen zu erreichen. Sie berief sich dabei auf das Habeas-Corpus-Prinzip, das die Inhaftierung ohne Gerichtsurteil verbietet.

Da aber nach Ansicht aller drei Richter Affen keine Menschen sind, wurde die Anwendung des Prinzips abgelehnt. Die Tierschutzgruppe kündigte an, in Berufung zu gehen. Ihr Präsident Steve Wise sagte, der Kampf für die Anerkennung des Rechtsstatus eines so "kognitiv komplexen nicht-menschlichen Tiers wie dem Schimpansen" habe gerade erst begonnen.

Richter: "Klage gegen schlechte Lebensbedingungen möglich"
Der Richter Joseph Sise, der mit dem Fall des Affen Tommy befasst war, erklärte, er würde sich einer separaten Klage zur Verbesserung der Lebensumstände des Affen annehmen. Er könne ihn jedoch nicht als Person anerkennen, der die Habeas-Corpus-Rechte zustünden.

Affen in zu kalter Unterkunft untergebracht und misshandelt
Nonhuman Rights Project lebt der Schimpanse Tommy in einem Käfig auf einem Wohnwagenstellplatz. Die Gruppe beklagte, dass er in einem viel zu kaltem Raum mit bloß einem Fernseher zur Unterhaltung leben müsse. Der 26-jährige Affe Kiko wird demnach in einem privaten Haushalt gehalten und hat durch Misshandlungen während eines Drehs für einen Tarzan-Film sein Gehört verloren. Die beiden anderen Schimpansen, Hercules und Leo, werden von einem Forschungszentrum auf Long Island für Experimente eingesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
Nach Hinspiel-Pleite
4:0! Rapid wendet Aus in der Euro-League-Quali ab
Fußball International
Europa-League-Quali
Irre Wende! Neun-Tore-Wahnsinn in St. Petersburg
Fußball International
Unglückliches Aus
Last-Minute-Schock! LASK verpasst Sensation
Fußball International
Locker weiter
Sabitzer trifft bei Leipzig-Remis in EL-Quali
Fußball International
Fußmarsch zum Stadion
Bratislava-Fans stoppen U-Bahn vor Rapid-Match
Fußball International
Eklat in Linz
Besiktas-Fans randalieren! Polizei stürmt Tribüne
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.