Mi, 17. Juli 2019
09.12.2013 09:31

Nach "Entführung"

Pony "Friedolin" wird heuer per Video überwacht

Der tierische Kriminalfall des Jahres 2012 soll sich heuer nicht so einfach wiederholen: "Friedolin", das rot-braune Zirkus-Pony aus Berlin, hatte zu Weihnachten vor einem Jahr für Schlagzeilen gesorgt. Das Huftier war offenbar gestohlen worden, eine Woche lang verschollen, und tauchte unversehrt am Stefanitag wieder auf. Heuer wird das Pony gar videoüberwacht.

Der große Weihnachtscircus ist wieder in der Stadt und auch im heurigen Jahr ist Mini-Pony Friedolin mit dabei, um großen und kleinen Besuchern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Doch etwas wird dieses Mal anders sein.

"Wir lassen uns unseren 'Friedolin' nicht noch einmal entführen", sagt das Oberhaupt der Berliner Zirkusfamilie, Adolf Lauenburger - dafür habe er gesorgt. Denn heuer wird die tierische Attraktion mit einer eigens installierten Videokamera jede Nacht in seinem kleinen Stall hinter dem Zelt in Inzersdorf genau überwacht.

"Aus dem Stall gestohlen"
Vor rund einem Jahr nämlich war Friedolin vom einen auf den anderen Tag plötzlich verschwunden. "Aus dem Stall gestohlen", zeigte sich Zirkusdirektor Adolf Lauenburger damals überzeugt.Mehr als eine Woche lang gab es kein Lebenszeichen von dem kleinen Huftier, die Hoffnung schwand, das Pony jemals wiederzusehen - bis zum 26. Dezember, als ein anonymer Anruf bei Lauenburger einging.

So soll eine "verwirrte Wienerin" das Pony in ihrer Gewalt gehabt haben. Die Unbekannte gab damals an, sie habe das Tier für ihr schwer krankes Kind gestohlen, um ihm eine Freude zu machen. Als die Frau jedoch nicht mehr weiterwusste, brachte sie Friedolin zu einer Bushaltestelle am Ende der Breitenfurter Straße und leinte ihn an einer Parkbank an. Wenig später konnte Adolf Lauenburger das Pony wieder in die Arme schließen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Afrika Cup
Nigeria sichert sich mit 1:0-Sieg Platz drei
Fußball International
Schlimmste Shirts?
Über DIESES Trikot zerreißt sich das Netz das Maul
Fußball International
125-Jahr-Jubiläum
Vienna unterliegt Union Berlin zum Geburtstag 1:4
Fußball International
Sieg im Testspiel
Gladbach: Stefan „Anton aus Tirol“ Lainer trifft
Fußball International
Urlaubsfoto
Heiß! Juve-Supertechniker mit sexy Insta-Show
Fußball International
Stundenlange Sperre
Kilometerlanger Stau nach Lkw-Brand auf A4
Niederösterreich
Nicht im Kader
Shanghai siegt - Arnautovic nur auf der Tribüne
Fußball International
Für 22 Millionen
Tottenhams Trippier wechselt zu Atletico Madrid
Fußball International
„Der König der Löwen“
Mit krone.at tierisch tolle Preise gewinnen
Pop-Kultur

Newsletter