Unfall

Frau stürzte nach Liebesstreit in den Tod

Sie klammerte sich ans Fensterbrett, schrie gellend um Hilfe - dann stürzte eine 46-Jährige um 3.45 Uhr früh in Traun vor den Augen geschockter Nachbarn von einem Hochhaus zwanzig Meter in den Tod. Die Frau hatte zuvor mit ihrem Freund gestritten - doch der vermeintliche Mord entpuppte sich als tragischer Unfall.

Die Frau hatte mit ihrem belgischen Freund (36) und einem arbeitslosen Trauner (55) heftig gezecht. Weil ihr Partner mit dem ständigen Alkoholkonsum der Frau nicht mehr einverstanden war, kam es um drei Uhr früh in ihrer Wohnung zu einem Streit. Der Belgier packte schließlich seine Sachen in ein Nylonsackerl und verließ mit dem Trauner das Haus.

Keine Hinweise auf einen Kampf
Als die beiden Männer zu ihrem Fahrzeug gingen, hörten sie Hilferufe, dann das schlimme Geräusch eines menschlichen Aufschlags. Sie liefen zurück zum Hochhaus, fanden die Frau tot am Boden. Zuerst ermittelte das Landeskriminalamt wegen Mordverdachts. Doch die Spurensicherung fand keine Hinweise auf einen Kampf. Laut Kripo wollte die Frau vermutlich ihrem Freund mit Selbstmord drohen - und stürzte unabsichtlich wirklich in die Tiefe...

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol