28.07.2013 18:12 |

Coup in Cannes

Räuber erbeutet Schmuck im Wert von 40 Millionen €

Im südfranzösischen Cannes hat ein bewaffneter Mann am Sonntag Schmuck im Wert von 40 Millionen Euro geraubt. Laut ersten Ermittlungen drang der Täter ins Hotel Carlton an der berühmten Küstenzeile Croisette ein und erbeutete einen Koffer mit dem äußerst wertvollen Inhalt. Nach der Tat konnte der Räuber flüchten, nach ihm wird gefahndet. Im Hotel hatte eine Schmuckausstellung stattgefunden.

Der Vorfall ereignete sich laut der französischen Nachrichtenagentur AFP in den Mittagsstunden. Zunächst war von einem Diebstahl die Rede gewesen, kurz darauf verlautete aus Polizeikreisen, dass der Täter auch eine Waffe bei sich gehabt habe.

Zweiter Coup binnen weniger Wochen
Erst im Mai hatte ein Schmuckdiebstahl in Cannes für Aufsehen gesorgt. Während des Filmfestivals sollen drei Männer durch eine Zwischentür in ein Hotelzimmer eingebrochen sein und Schmuck im Wert von einer Million Euro entwendet haben.

In dem Zimmer wohnte eine US-Angestellte der Schweizer Schmuckfirma Chopard. Das Unternehmen ist offizieller Partner des Filmfestivals und entwirft eine besondere Schmuckkollektion für die Stars auf dem roten Teppich.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).