17.07.2013 13:41 |

Aus 35 Metern Höhe

40-Jähriger mit Herzproblemen aus Kran gerettet

Die Berufsfeuerwehr Graz hat am Mittwoch einen 40 Jahre alten Kranführer, der vermutlich einen Herzanfall erlitten hatte, aus 35 Metern Höhe gerettet. Der Mann hatte über extreme Brustschmerzen geklagt und nicht mehr selbstständig aus der Kabine steigen können. Kollegen alarmierten die Feuerwehr und die Rettung. Der Kranführer wurde geborgen, abgeseilt und ins Krankenhaus gebracht.

Der Mann hatte in seiner Kabine in luftiger Höhe gegen 10.40 Uhr über der Baustelle in der Lagergasse plötzlich heftige Brustschmerzen bekommen und sich nicht mehr bewegen können. Durch Hilfeschreie machte er seine Kollegen mit letzter Kraft auf sich aufmerksam.

Da die Rettung des 40-Jährigen direkt aus der Kranführerkabine heraus aufgrund der baulichen Gegebenheiten mittels Drehleiter nicht möglich war, mussten Höhenretter eingreifen. Der Arbeiter wurde - nach der Erstbehandlung durch die Notärztin - auf einer Bahre liegend auf ein Zwischendach abgeseilt und von dort mittels Drehleiter auf den Boden transportiert. Eine Ambulanz brachte ihn ins LKH Graz.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. Februar 2021
Wetter Symbol