14.07.2013 12:40 |

In Spitäler gebracht

3 Schwerverletzte bei Unfällen mit Paragleitern in Tirol

Drei Sportler sind am Samstag bei Unfällen mit Paragleitern in Tirol schwer verletzt worden. In Tannheim im Bezirk Reutte prallten zwei Gleiter, gesteuert von einem 20-jährigen und einem 46-jährigen Deutschen, in der Luft zusammen. Auch im Zillertal zog sich ein 40-jähriger Urlauber bei einem Paragleiterunfall schwere Verletzungen zu.

Die zwei Deutschen waren in Tannheim unabhängig voneinander am Startplatz Neunerköpfle gestartet. Gegen 15.45 Uhr befanden sich beide im Landeanflug, wobei der 46-Jährige dem 20-Jährigen plötzlich von oben in den Gleitschirm flog.

Die Sportler zogen jeweils den Notschirm und stürzten aus einer Höhe von rund 30 bis 40 Metern auf eine Wiese. Die beiden Deutschen erlitten schwere Verletzungen, der 46-Jährige wurde per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Reutte geflogen, der jüngere ins Spital in Pfronten in Deutschland eingeliefert.

Bei Landeanflug von Windböe erfasst
Nur knapp eine halbe Stunde später kam es gegen 16.15 Uhr im Zillertal zu einem weiteren schweren Paragleiterunfall. Als sich der 40-jährige Urlauber im Landeanflug befand, wurde der Mann von einer Talwindböe erfasst. Dadurch verlor er die Kontrolle über das Fluggerät und stürzte aus einer Höhe von rund 15 Metern auf eine Wiese. Er wurde nach der Erstversorgung mit dem Notarzthubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. März 2021
Wetter Symbol