09.07.2013 18:52 |

Autos verschwunden

Geschäftsführer von Wiener Fahrschule untergetaucht

Chaos hat am Montag vor den Türen einer Wiener Fahrschule geherrscht: Stundenlang belagerten Hunderte junge Führerscheinanwärter die Fahrschule "Europa" in der Markhofgasse. Diese hatte nämlich plötzlich geschlossen. Auch der Geschäftsführer ist verschwunden, und mit ihm zwei Fahrschulautos - ein Hummer und ein BMW X6. Die Fahndung läuft.

"Wir haben dem Milan alle vertraut. Und jetzt ist er weg", jammert die langjährige "Europa"-Fahrlehrerin Natascha G. (39). Auch für Fahrschulbesitzer Josef Gabriel (im Bild 2.v.r.) brach am Montagmorgen eine Welt zusammen. Denn der Geschäftsführer - sein "guter Milan" - hat nichts im Büro zurückgelassen, was sich noch verwerten ließe. Selbst die Getränkespender sind geleert.

Fahrschüler fordern Geld zurück
Das ist aber für die 2.500 Schüler, die demnächst bei "Europa" den begehrten rosa Schein erwerben wollten, die geringste Sorge: Denn sie bekommen zwar eine Bestätigung für absolvierte Stunden, aber das einbezahlte Geld ist weg.

Für noch mehr Verwirrung sorgt der Fahrschulbesitzer nun selbst: Gabriel räumte im Gespräch mit der "Krone" nämlich ein, dass er wegen behördlicher Schwierigkeiten ohnehin zusperren wollte: "Aber geordnet und so, dass keiner meiner Kunden geschädigt worden wäre." Hier ortet der Fahrschulbesitzer auch den Grund für die überstürzte Flucht des Geschäftsführers: "Vielleicht hat er Panik bekommen."

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 25. Februar 2021
Wetter Symbol