10.06.2013 15:36 |

Ende einer Ära

Tatar folgt Lederer als Trainer beim SV Mattersburg nach

Franz Lederer ist nicht mehr Trainer des SV Mattersburg – nach 337 Spielen und 3.083 Tagen geht bei den Burgenländern damit eine Ära zu Ende. Der 49-Jährige bleibt seinem Herzensklub dennoch weiterhin treu, als Sportdirektor wacht er zukünftig über die Geschicke der Mannschaft, deren Training ab sofort der bisherige Vienna-Coach Alfred Tatar übernimmt. Komplett verlassen werden den SVM allerdings die Spieler Alex Pöllhuber, Adnan Mravac, Ivica Majstorovic und Ilco Naumoski.

"Wir haben einen Trainer gesucht, der die Liga kennt - denn wir kennen sie nicht, und als ich erfuhr, dass Alfred Tatars Vertrag bei der Vienna ausläuft, habe ich mich um ihn bemüht", so Mattersburg-Boss Martin Pucher über seine Beweggründe. "Er ist mir schon in den letzten Jahren als akribischer Arbeiter aufgefallen, der klare Ziele für sich formuliert. Ich habe ihn kennen und schätzen gelernt und auch unter schwierigsten Bedingungen hat er immer das Maximum aus seiner Mannschaft herausgeholt."

Dem von so manchem oft vermuteten Ausverkauf der Spieler erteilte der SVM-Präsident indes eine Abfuhr, denn "bei allen Spielern, die bei uns einen laufenden Vertrag besitzen, sind die Verträge so gestaltet, dass sie auch in unteren Ligen (bei entsprechenden Abschlägen) Gültigkeit haben." Die von Oberhaus-Klubs besonders begehrten Nedjelko Malic, Lukas Rath, Dominik Doleschal und Manuel Seidl bleiben damit fix im Burgenland.

Naumoski, Pöllhuber, Mravac und Majstorovic gehen
Von vier teilweise lange Zeit in Mattersburg engagierten Akteuren trennt man sich allerdings: Neben Bad Boy Ilco Naumoski handelt es sich dabei um Alexander Pöllhuber, Adnan Mravac und Ivica Majstorovic. Vermutlich werden auch noch Christian Gartner und Marvin Potzmann folgen, denn bei beiden Spielern sind die Verträge ausgelaufen – auf eine Vertragsverlängerung konnte man sich nicht einigen.

"Nicht böse" über sofortigen Wiederaufstieg
Was die sportliche Zukunft anbelangt, will man sich in Mattersburg jedenfalls nach oben orientieren, vom sofortigen Wiederaufstieg als Pflicht will Pucher allerdings nichts wissen: "Das haben schon andere Vereine gemacht, doch wo diese jetzt spielen, dürfte ja allen klar sein." Doch mit einem Lächeln im Gesicht fügte der SVM-Boss an, dass er nicht böse wäre, "sollte es Alfred Tatar mit dem gesamten Team dennoch schaffen."

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 16. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.