Mi, 22. Mai 2019
12.05.2013 19:03

In Pullover verpackt

Arm abgetrennt - 37-Jähriger fuhr selbst in Spital

Mit seinem eigenen Unterarm in der Hand ist ein 37-jähriger Mann am Samstag in die Unfallambulanz in Eisenstadt gekommen. Dieser Anblick war auch für die behandelnden Ärzte nicht alltäglich: "Der Körperteil war komplett abgetrennt", so ein Mediziner. Der Arbeiter aus Ungarn war zuvor in einer Bauschuttdeponie mit dem Arm in ein laufendes Rüttelsieb geraten, als er die Maschine reinigen wollte. Dabei kam es zu dem Unglück.

Der Unfall hatte sich am Nachmittag in Purbach im Bezirk Eisenstadt- Umgebung ereignet. Der Ungar schaffte es noch, das Sieb abzustellen und den Unterarm aus der Öffnung zu holen. Danach setzte er sich sofort ins Auto und fuhr mit dem abgetrennten Körperteil, den er in einen Pullover gewickelt hatte, in die Unfallambulanz zu den Barmherzigen Brüdern nach Eisenstadt (Bild).

Dazu musste er die beachtliche Strecke von 17 Kilometern im Schockzustand und unter heftigen Schmerzen zurücklegen. Im Spital angekommen, legte er das Körperteil vor den Krankenschwestern auf den Tisch und sagte: "Ich hatte einen Unfall!"

"Arm wurde wieder angenäht"
In der Klinik hatte zu diesem Zeitpunkt Chefarzt Dieter Pertl Dienst. "Ich habe den Arm selbst gesehen, er war komplett abgetrennt", schildert der Mediziner die dramatischen Momente. Sofort wurde der 37-Jährige medizinisch erstversorgt, dann musste der Patient ins Wiener AKH geflogen werden, wo die Ärzte eine Not-OP starteten.

Spitalssprecherin Karin Fehringer: "Der Arm wurde wieder angenäht!" Wird der Körperteil gut durchblutet, kann der Ungar im besten Fall wieder greifen und heben. Wenn nicht, droht die Amputation.

Aktuelle Schlagzeilen
2 Stars angeschlagen
Kein Götze-Comeback: Löw gibt Quali-Kader bekannt!
Fußball International
„Ungeheure Aussagen“
SPÖ kündigt wegen Ibiza-Video Klage gegen Kurz an
Österreich
„Alt und verwittert“
Totenkopf-Fund an Kirchentür: Keine Ermittlungen
Niederösterreich
Verpasste Doping-Tests
Mit 22! Olympia-Gold-Nixe erklärt Karriereende
Sport-Mix
Patentlizenz-Streit
Qualcomm erleidet Dämpfer in US-Prozess
Elektronik
Offensivspieler kommt
Dortmund verstärkt sich: Hazard-Wechsel perfekt!
Fußball International
„Rolle“ auch für Kickl
FPÖ-Landesobleute wollen Hofer als Spitzenkandidat
Österreich

Newsletter