Mo, 25. Juni 2018

Französische Liga

19.09.2005 16:34

Deschamps als Monaco- Trainer zurück getreten

Didier Deschamps ist als Trainer des AS Monaco zurückgetreten. Der frühere Kapitän der französischen Fußball- Nationalmannschaft zog am Montag die Konsequenzen aus der sportlichen Talfahrt der Monegassen und aus den Unstimmigkeiten mit dem Management.

Deschamps hatte die Vereinsführung angegriffen, weil sie im Sommer nicht in neue Spieler investiert hatte, und den siebenmaligen französischen Meister als kleinen Verein bezeichnet.

Nach der 0:2-Heimniederlage am Sonntag gegen Stade Rennes rutschte AS Monaco auf den 15. Platz ab. Auch international sind die ursprünglich gesetzten Ziele nicht mehr zu erreichen. In der Qualifikation zur Champions League scheiterte die Mannschaft aus dem Fürstentum an Betis Sevilla und ist deshalb nur im UEFA-Cup vertreten.

Deschamps war im Juni 2001 nach Monaco gekommen. Sein größter Erfolg seitdem war 2004 der Einzug ins Champions-League-Finale, in dem die Monegassen in der Arena AufSchalke dem FC Porto mit 0:3 unterlegen waren. Als Spieler wurde Deschamps 1998 Welt- und zwei Jahre später Europameister.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.