13.02.2013 16:39

Heiß im Eis

Kate Upton zeigt ihre Kurven auf der "Sports Illustrated"

Das nennt man vollen Körpereinsatz! Um erneut auf das Cover der Bikini-Ausgabe der "Sports Illustrated" zu kommen, hat Kurvenstar Kate Upton kräftig die Zähne zusammengebissen und wohl ein bisschen gefroren. Das Ergebnis kann sich aber sehen lassen: Das Model besticht mit richtig heißen Bilder aus dem Eis.

"Kate Upton Goes Polar Bare" – so die witzige Überschrift zum freizügigen Auftritt von Kate Upton. Zum zweiten Mal in Folge ziert die kurvige 20-Jährige das Cover der Bikini-Ausgabe der "Sports Illustrated". Nur wenigen ihrer Vorgängerinnen war dies vergönnt, darunter Tyra Banks und Elle Macpherson.

Auch wenn sich die Bilder sehen lassen können, das Shooting im Dezember war wenig gemütlich. Bei frostigen minus 35 Grad Celsius bibberte Upton auf einem Boot in der Antarktis und im Eis. Kaum zurück im sonnig-warmen Florida bekam die fesche Blondine auch gleich die Quittung. "Ich war sehr, sehr krank", sagt sie. "Ich glaube, man kann nicht in die Antarktis fahren und im Bikini da herumstehen, ohne dass etwas passiert."

Dennoch nimmt sie es gelassen. "Ich bin nicht gestorben und jetzt geht es mir gut", zuckt sie im Nachhinein mit den Schultern. Schließlich könnte es sich auszahlen, dass sie tapfer die Zähne zusammengebissen hat - ein Cover auf der "Sports Illustrated" kann einen echten Karriereaufschwung mit sich bringen. Schon 1998 bewies dies Heidi Klum, die nach ihrem Cover-Shoot eine glanzvolle Karriere startete.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mikroplastikverbot
Jetzt bangen Fußballer um die Kunstrasenplätze
Fußball International
Kündigt Abgang an
Reals Zidane: „Umso besser, wenn Bale morgen geht“
Fußball International
Urlaubs-Gschichtln
Venedig: Gondoliere Giacomo mag nicht mehr
Reisen & Urlaub

Newsletter