03.02.2013 10:34 |

Außenminister meint

"Iran ist zu Verhandlungen mit den USA bereit"

Der Iran hat am Sonntag grünes Licht für direkte Verhandlungen mit den USA über sein umstrittenes Atomprogramm gegeben. Der iranische Außenminister Ali-Akbar Salehi sagte bei der Sicherheitskonferenz in München: "Wir sind zu Verhandlungen bereit, aber dieses Mal muss sichergestellt sein, dass die andere Seite mit authentischen Absichten kommt."

US-Vizepräsident Joe Biden hatte am Samstag in München direkte Gespräche zwischen Washington und Teheran über den Atomstreit angeboten. Voraussetzung sei allerdings, dass es dem Land ernst sei. "Wir nehmen diese Aussagen positiv zur Kenntnis", sagte Salehi. "Sie sind ein Schritt in die richtige Richtung."

"Wenn es auf der anderen Seite eine ehrliche Absicht gibt, werden wir das ernsthaft berücksichtigen", so der iranische Minister. "Für uns gibt es keine rote Linie für bilaterale Verhandlungen." Der Iran sei nicht auf eine Konfrontation aus.

Der Iran wolle sich außerdem am 25. Februar in Kasachstan zu einer neuen Verhandlungsrunde mit den fünf ständigen Mitgliedern des UN-Sicherheitsrates und Deutschland treffen.

"Werden nie wieder Lakai einer Supermacht"
Salehi sagte, der Iran habe seine politische Unabhängigkeit in "einem mutigen und kühnen Kampf" gewonnen: "Und wir haben beschlossen, nie wieder der Lakai irgendeiner Supermacht zu sein."

Die Verhandlungen zwischen der 5+1-Gruppe und dem Iran werden von der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton und dem iranischen Chefunterhändler Said Jalili geführt. Ursprünglich sollte die nächste Runde bereits im Jänner stattfinden.

Bei den jüngsten Gesprächen über das iranische Atomprogramm im Juni in Moskau hatte der Iran die Forderung nach einer Aussetzung der Urananreicherung zurückgewiesen. Der Westen verdächtigt den Iran, unter dem Deckmantel seines zivilen Atomprogramms am Bau einer Bombe zu arbeiten. Teheran weist die Vorwürfe zurück und pocht auf sein Recht zur Nutzung von Atomenergie.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).