07.01.2013 08:46 |

"Geld her!"

Salzburger Taxler überfallen: Räuber flüchtet mit 250 €

Großfahndung der Salzburger Polizei Sonntagnacht im Süden der Landeshauptstadt: Ein Räuber hatte einen Taxifahrer überfallen und seine Geldbörse mit den Einnahmen geraubt. Ein Verdächtiger wurde nach kurzer Zeit aufgegriffen, nach einer Gegenüberstellung mit dem Opfer aber wieder auf freien Fuß gesetzt. Nach dem Täter wird weiter gesucht.

Es war 21.15 Uhr, als das aus Hallein kommende Taxi in Richtung Salzburg unterwegs war. Kurz nach Grödig forderte der rechts hinten sitzende Fahrgast den Chauffeur auf, bei der Einfahrt zu einem Haus in der Eichetstraße stehen zu bleiben.

Der Taxi-Lenker wollte gerade den Fuhrlohn verlangen, als ihn der Unbekannte anherrschte: "Geld her!" Und er verlieh seiner Forderung mit Schlägen Nachdruck: Er prügelte auf den Lenker ein, der mehrere Prellungen erlitt. Dann entriss der Räuber dem Taxifahrer sein Portemonnaie mit rund 250 Euro, sprang aus dem Fahrzeug und flüchtete zu Fuß. Seine Spur verlor sich in der Dunkelheit.

Im Zuge der Fahndung, an der sich alle verfügbaren Streifen beteiligten, wurde bald ein Verdächtiger gestellt, auf den die Täter-Beschreibung passte: Mann mit Glatze und kräftiger Statur. Doch die Gegenüberstellung ergab: Er ist nicht der gesuchte Räuber. Die Fahndung blieb also vorerst ohne Erfolg.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)