Tot in Auto gefunden

Woran starben „Alf“-Star Benji Gregory und Hund?

Society International
11.07.2024 15:18

Der US-Schauspieler Benji Gregory, der in den 1980er-Jahren in der Fernsehserie „Alf“ als Brian Tanner zum Kinderstar wurde, ist mit 46 Jahren in seinem Auto neben seinem Hund „Hans“ tot aufgefunden worden.

Er sei bereits am 13. Juni auf dem Parkplatz einer Bank in Peoria im Bundesstaat Arizona tot in seinem Auto gefunden worden, sagte seine Schwester dem Portal „TMZ“. 

Vermutete Todesursache
Die Familie vermute, dass er in dem Wagen eingeschlafen und angesichts der hohen Temperaturen an einem Hitzschlag gestorben sei, schrieb sie zudem auf Facebook.

Sein Assistenzhund „Hans“ sei ebenfalls leblos in dem Fahrzeug entdeckt worden. Gregory hatte nach Angaben seiner Schwester mit einer bipolaren Störung sowie Depressionen zu kämpfen und litt an einer Schlafstörung.

Nie aus dem Auto gestiegen
„Wir glauben, dass er am Abend des 12. dorthin fuhr, um einige Restbeträge einzuzahlen (die in seinem Auto gefunden wurden). Er stieg aber nicht aus dem Auto aus. Er schlief ein und starb an einem Hitzeschlag im Auto.“

Todesursache noch unklar
Der Sender KABC und die Zeitung „USA Today“ berichteten unter Berufung auf die Gerichtsmedizin des Bezirks Maricopa, dass die Todesursache aber tatsächlich noch nicht feststehe.

Gregory spielte in der Sitcom Brian, den Sohn der Familie Tanner. Diese nimmt den Außerirdischen Alf bei sich auf, nachdem er mit seinem Raumschiff versehentlich in deren Garage gekracht ist.

Die Serie lief beim Sender NBC von 1986 bis 1990 und war auch in Österreich sehr populär. (Bild: picturedesk.com/KPA )
Die Serie lief beim Sender NBC von 1986 bis 1990 und war auch in Österreich sehr populär.

Beliebtestes Zottelmonster der TV-Geschichte
Das Zottelmonster vom Planeten Melmac bringt das Leben der Tanners mächtig durcheinander, außerdem trachtet Alf (Außerirdische Lebensform) nach deren Kater „Lucky“, denn Katzen sind seine Lieblingsspeise. Zu seinem Markenzeichen zählten auch jede Menge freche Sprüche. Auf Deutsch wurde der Satz „Null Problemo!“ legendär.

Die Serie lief beim Sender NBC von 1986 bis 1990 in 102 Folgen und wurde auch im deutschsprachigen Raum zum TV-Hit. Gregory war acht Jahre alt, als er in die Rolle des Brian schlüpfte. Zwar wirkte er später noch in anderen Serien wie „The A-Team“, „Punky Brewster“ oder „Amazing Stories“ mit, der große Erfolg stellte sich aber nicht ein. Laut dem Branchenportal imdb.com war er auch zeitweise im Wetterdienst der US Navy beschäftigt.

Synchronsprecher trauert
Der überraschende Tod Gregorys hat auch seinen deutschen Synchronsprecher sehr getroffen. „Meine damalige Rolle ,Brian Tanner‘ in der Erfolgsserie ,Alf‘ liegt mittlerweile 37 Jahre zurück“, sagte Dirk Meyer in München der Deutschen Presse-Agentur.

Die Mitwirkung an der Serie „war mein Start in den Beruf als Synchronsprecher, den ich im Übrigen auch heute noch ausübe. Damals war ich gerade mal elf Jahre jung und ging noch zur Schule. Für mich war das damals eine aufregende Erfahrung als Kind. Der frühe Tod des US-Schauspielers Benji Gregory ist bedauernswert und berührt auch mich“, meinte Meyer.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele