Weitab der Küste

Frau nach 36 Stunden vor Japan im Meer gerettet

Ausland
11.07.2024 12:29

Eine Frau wurde an einem Strand in Japan von der Strömung ins offene Meer hinausgetragen und erst nach 36 Stunden 80 Kilometer von der Küste nahe der Boso-Halbinsel vor der japanischen Hauptstadt Tokio entfernt gerettet. 

Zwei Crewmitglieder der Küstenwache, die per Funk alarmiert worden war, erspähten die Chinesin im Wasser und retteten die Frau, die mit einem Gummischwimmreifen im Meer trieb.

Beim Baden vom Wasser mitgerissen
Die Frau in ihren Zwanzigern sagte den Rettungskräften, dass sie beim Baden am Strand vom Wasser mitgerissen wurde und nicht zum Strand zurückkehren konnte.

Dehydriert, ansonsten wohlauf
Die Küstenwache hatte am Montagabend einen Rettungseinsatz eingeleitet, nachdem die Frau als vermisst gemeldet worden war. Mittwochfrüh wurde sie schließlich gerettet. Sie war dehydriert, musste aber nicht ins Krankenhaus eingeliefert werden.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele