Wiederbelebt

Pensionist (84) trieb leblos im Wörthersee

Kärnten
10.07.2024 19:39

Ein Badeausflug endete für ein Klagenfurter Paar am Mittwochnachmittag in einer Tragödie. Beim Schwimmen im Wörthersee verlor ein 84-Jähriger das Bewusstsein und musste wiederbelebt werden.

Als der 84-Jährige nur wenige Augenblicke vor seiner Freundin ins Wasser ging, konnte niemand damit rechnen, dass kurze Zeit später beim Privatstrand in Pörtschach ein Großeinsatz ausgelöst wird. Denn die Frau bemerkte, wie der Klagenfurt plötzlich leblos im Wasser trieb.

Notarzt leistete Erste Hilfe
Sofort eilten Bekannte des Paares zur Hilfe und zogen den 84-Jährigen aus dem Wasser. Ein zufällig anwesender Notarzt unterstützte die Rettungsaktion und startete mit den Wiederbelebungsmaßnahmen. „Nach dem Eintreffen der Polizeistreife wurden die Reanimationsmaßnahmen mit dem Defibrillator der Polizeiinspektion Pörtschach fortgesetzt“, heißt es seitens der Landespolizeidirektion. 

Nachdem der 84-Jährige von dem Team des Rettungshubschraubers C11 wiederbelebt werden konnte, wurde der Verunfallte ins Klinikum nach Klagenfurt geflogen.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele