Unglücksursache unklar

Pensionist nach Sturz in Traunsee tot geborgen

Oberösterreich
10.07.2024 07:14

Warum ein 85-Jähriger am Dienstagnachmittag bei Arbeiten auf seinem Grundstück in Traunkirchen (OÖ) plötzlich in den Traunsee gestürzt ist, scheint vorerst rätselhaft. Der Mann konnte leider nur noch tot geborgen werden. Für den Vorfall gibt es auch keine Zeugen. 

Das Unglück dürfte gegen 14.30 Uhr passiert sein. Der 85-Jährige hatte am hauseigenen Seezugang die unter Wasser liegenden Steinplatten gereinigt. Aus ungeklärten Gründen verlor er plötzlich den Halt und stürzte in den See.

Frau schlug Alarm
Seine Ehefrau hielt sich zu dem Zeitpunkt im Haus auf, konnte den Vorfall nicht sehen. Als sie wieder ins Freie kam, war ihr Gatte verschwunden. Sie vermutete sofort, dass er unter Wasser liegen könnte und schlug Alarm. Zwei Boote der Wasserrettung, das Polizeiboot Gmunden und die Feuerwehr Traunkirchen beteiligten sich an der Suche im See nach dem Vermissten. Sicherheitshalber suchten Polizisten aber auch an Land nach dem Pensionisten.

Das Unglück hatte sich am Seezugang ereignet (Bild: Matthias Lauber/laumat.at)
Das Unglück hatte sich am Seezugang ereignet

Trotz Reanimation
Ein Rettungsschwimmer des ÖWR-Einsatzbootes Gmunden konnte den 85-Jährigen wenig später in etwa fünf Meter Wassertiefe orten und ans Ufer bringen, wo die Bootsbesatzung sofort mit Reanimationsmaßnahmen begann. Auch ein Defibrillator kam zum Einsatz.

Die immer noch reglose Person wurde dem rasch eintreffenden Notarzt und der Crew des Rettungshubschraubers Martin 3 übergeben. Doch sämtliche Bemühungen blieben leider erfolglos. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele