Auf Grund, Arbeit etc.

OECD empfiehlt Österreich anderes Steuersystem

Wirtschaft
08.07.2024 13:49

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat Österreichs Regierung am Montag einige Reformvorschläge vorgelegt. Darunter sind etwa ein anderes Steuersystem und eine niedrigere Staatsverschuldung. Die wirtschaftliche und soziale Lage bewertet die OECD aber grundsätzlich positiv.

Die Wirtschaft habe sich „in den letzten zwei Jahrzehnten gut entwickelt“, sagte OECD-Generalsekretär Mathias Cormann am Montag bei einer Pressekonferenz in Wien. So sei der Lebensstandard in Österreich höher als in den meisten OECD-Ländern und die Ungleichheit bei den Einkommen relativ gering, da es öffentliche Transferleistungen gebe. Dennoch sei die Teuerung trotz Inflationsrückgang derzeit hoch.

OECD-Generalsekretär Mathias Cormann (Bild: APA/Jakob Langwieser)
OECD-Generalsekretär Mathias Cormann

Wenig Steuern auf Immobilien, hohe auf Arbeit
Änderungsbedarf sieht die Industriestaatenorganisation im Steuersystem. In Österreich würden Immobilien „auf niedrigem Niveau“ besteuert, die Steuerbelastung auf Arbeit sei hingegen hoch. Daher empfehlen die Fachleute in ihrem 140-seitigen Bericht eine Verlagerung der Besteuerung von Arbeit „auf andere Grundlagen“, einschließlich höherer CO2- und Grundsteuer. Die Immobilienwerte sollten regelmäßig aktualisiert werden. Ein weiterer Vorschlag: die strengen Zugangsvoraussetzungen für bestimmte freiberufliche Dienstleistungen lockern.

Von links: Wirtschaftsminister Martin Kocher, Finanzminister Magnus Brunner, Mathias Cormann (OECD) und Umweltministerin Leonore Gewessler bei einer Pressekonferenz am Montag (Bild: APA/Helmut Fohringer)
Von links: Wirtschaftsminister Martin Kocher, Finanzminister Magnus Brunner, Mathias Cormann (OECD) und Umweltministerin Leonore Gewessler bei einer Pressekonferenz am Montag

Sorgen bereitet der Organisation außerdem Österreichs „relativ hohe“ Staatsverschuldung. Sie empfiehlt, einen mittelfristigen Plan zum Abbau des Defizits und der Verschuldung einzuführen. Darüber hinaus soll das Pensionssystem sichergestellt werden, etwa durch eine Koppelung des Antrittsalters an die Lebenserwartung der Bevölkerung.

Mehr Anreiz für Väterkarenz
Reformbedarf wird auch im Bereich Klima, Gesundheit, Schulwesen und Kinderbetreuung gesehen. So werde die Erwerbsbeteiligung von Frauen durch „das unzureichende Angebot an hochwertiger Kinderbetreuung“ eingeschränkt, heißt es in dem Bericht. Stärkere Anreize für Väterkarenz könnten zudem dazu führen, dass die Zeit bei den Kindern zwischen Müttern und Vätern ausgewogener aufgeteilt werde.

Die Empfehlungen der OECD würden „sehr ernst“ genommen, sagte Wirtschaftsminister Martin Kocher (ÖVP), der Länderbericht biete einen „frischen Blick“ auf Österreich.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele