Mi, 12. Dezember 2018

"Krone"-Ombudsfrau

04.12.2012 13:48

Wer im Taxi nicht achtgibt, muss zahlen

Laut Straßenverkehrsordnung dürfen Fahrzeugtüren so lange nicht geöffnet werden, als dadurch andere Straßenbenützer gefährdet oder behindert werden. Wenn etwas passiert, haftet der, der die Türe geöffnet hat. Wie im Fall einer jungen Studentin, die beim Aussteigen aus dem Taxi ein anderes Auto übersehen hatte.

Bettina V. war gemeinsam mit einem Freund im Taxi unterwegs zu einem Lokal. Trotz eines Schulterblickes hat die junge Frau beim Aussteigen ein anderes Fahrzeug übersehen. Es krachte. Und zwar ganz ordentlich. Das andere Auto riss die Tür des Taxis aus. Insgesamt entstand an beiden Autos ein Schaden von je mehr als 3.000 Euro. Für einen Teil muss die Studentin aufkommen.

"Unsere Tochter hat noch kein Einkommen, aber sie wurde aufgefordert, den Schaden am Taxi zu übernehmen. Warum haftet nicht die Autoversicherung oder die Taxifirma?", wandten sich die verzweifelten Eltern an uns. Fälle wie dieser sind in der Straßenverkehrsordnung eindeutig geregelt. Die Haftung trifft immer denjenigen, der die Türe fahrlässig öffnet. Egal, ob als Lenker, Beifahrer oder Fahrgast, wie uns die Wiener Taxiinnung wissen ließ.

Die Haftpflichtversicherung des Taxis bezahlt nur den Schaden, der am anderen Fahrzeug entstanden ist. Immerhin – die Wiener Städtische Versicherung übernimmt kulanzhalber 1.000 Euro, weil die Familie schon lange Kunde ist. Beim Aussteigen bitte immer gut aufpassen!

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Digitale Trends
Die besten Smartphones zum Weihnachtsfest
Digitale Trends
Champions League
LIVE ab 21 Uhr: Juve, City und Bayern um Platz 1
Fußball International
Rassismus-Fall
Eklat! „Rückkehr der Banane“ empört die Schweiz
Fußball International
Gewinnspiel
Mit krone.at Kinotickets gewinnen!
Gewinnspiele
Crash bei Schneeregen
Massenkarambolage mit Verletzten auf der S5
Niederösterreich
Champions League
LIVE ab 18.55 Uhr: Real will Rache für ZSKA-Pleite
Fußball International
ÖFB gegen Polen
Mega-Ansturm auf Tickets für EM-Quali-Hit
Fußball International
Ambulanzen geschlossen
Proteste vor Beschluss der Krankenkassen-Reform
Österreich
Experten-Prognosen
Gibt es heuer ein weißes oder grünes Fest?
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.