Schon lange auffällig

Fahndung nach erst 14-jährigem Räuber

Oberösterreich
22.06.2024 15:00

„Wir hatten gehofft, dass er sich bessert, wenn er strafmündig wird“ – Mühlviertler Polizisten suchen in Perg nach einem 14-Jährigen mit Migrationshintergrund, der schon als Kind ständig für Probleme gesorgt hat. Jetzt soll er zum Räuber geworden sein.

Mit zwei rumänischen Komplizen (14, 19) soll er in der Nacht zum Samstag um 21.15 Uhr in seiner Heimatstadt in einer Unterführung ein Teenager-Quartett überfallen haben. Dabei soll vor allem ein 15-Jähriger aus Windhaag bei Perg mit dem Umbringen bedroht worden sein, falls dieser kein Geld rausrücke. Die Opfer übergaben jeweils 10 Euro. Dann flohen die amtsbekannten Räuber, die übrigens nur das Mädchen (15), das auch mit den Opfern unterwegs war, in Ruhe gelassen hatten: „Sie ist eine Frau“, soll der Räuber „nobel“ begründet haben. Noch sind die Ganoven auf der Flucht.

Maßnahmenpaket zurückgewiesen
Inzwischen wurde ein von den Roten im Landtag eingebrachter Antrag, wie man junge „Täterkarrieren“ stoppen kann, bis zur nächsten Novelle der Kinder- und Jugendhilfe zurückgestellt. Fünf Punkte hat das Maßnahmenpaket beinhaltet: mehr Personal für Sozialhilfe, Ausbau der Kinder- und Jugendpsychiatrie, verpflichtende Fallkonferenzen bei delinquenten Kindern, Finanzierung von Wohngruppen für kriminelle Kinder ab 12 Jahren und Wiedereinführung des Jugendgerichtshofes.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele