„Fordern nicht nur“

Wink in Richtung Politik: Kammer senkt Beiträge

Oberösterreich
13.06.2024 14:00

Parkplätze unter die Erde verlegt, das Haus erweitert und modernisiert! Um 37 Millionen Euro baute Wirtschaftskammer Oberösterreich ihre Zentrale in Linz um. Dort wurde wurde am Mittwoch eine weitere Beitragssenkung fixiert – eine Erleichterung für Firmen, vor allem aber ein Fingerzeig in Richtung Politik.

Zuerst gab’s Führungen und Workshops, zuletzt sogar schon zwei Großveranstaltungen! Knapp sechs Wochen nahm sich die Wirtschaftskammer Oberösterreich für die Eingewöhnungsphase in der umgebauten Zentrale in Linz Zeit. Am Mittwoch stieg die offizielle Eröffnung.

Zitat Icon

Vor dem Umbau haben wir an unserer Organisation gearbeitet. Wir haben vieles umgestellt, Abteilungen zusammengelegt. Wir haben uns eine klare Zielsetzung gegeben, um bei den großen Veränderungen durch Digitalisierung, Ökologisierung und Arbeitskräftemangel Antworten zu liefern.

Doris Hummer, Präsidentin der Wirtschaftskammer OÖ

„Ich wollte ein Haus schaffen, das emotional und fachlich die Heimat aller Unternehmer ist“, betont Präsidentin Doris Hummer, „es ist nicht nur alles modern und schön, sondern man spürt sofort einen anderen Spirit.“

Halb verbaut, halb Garten: Der ehemalige Parkplatz im Hof. (Bild: Wenzel Markus)
Halb verbaut, halb Garten: Der ehemalige Parkplatz im Hof.

Gebäude ist denkmalgeschützt
37,2 Millionen Euro wurden investiert, um das denkmalgeschützte Gebäude und dessen Außenflächen zu modernisieren. Ergebnis: Es gibt jetzt mehr Platz in der Tiefgarage, mehr Grün im Hof, drinnen offene Besprechungszonen, Meeting- und Seminarräume, sowie ein Café & Bistro namens Felix.

Auf viele Details kam es an – ob im Talent-Space oder im Jungunternehmer-Bereich. (Bild: Krone KREATIV/Markus Wenzel (2))
Auf viele Details kam es an – ob im Talent-Space oder im Jungunternehmer-Bereich.

Details sind Trumpf: Neben Beratungskojen hängen die Fotos der letzten Jungunternehmerpreis-Gewinner auf einer Wall of Fame; im Talent-Space, den 10.000 Jugendliche pro Jahr besuchen sollen, wurde unter anderem sogar eine Kälte- und Wärme-Kammer eingerichtet.

Verzicht auf 2,5 Millionen Euro an Beiträgen
Sparen und investieren, lautet das Motto. Daher wurde gestern eine weitere Reduktion der Kammerumlage 2 beschlossen. Hummer: „Wir fordern nicht nur von der Politik die Senkung von Lohnnebenkosten, sondern liefern auch, indem wir es selbst tun.“ 2,5 Millionen Euro werden so ab dem Jahr 2025 insgesamt weniger an Beiträgen eingehoben.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele