Mi, 17. Oktober 2018

150 US-Dollar

23.10.2012 07:59

Syrische Kämpfer erhalten nun ein "Monatsgehalt"

Rebellen, die in der Stadt Aleppo gegen die Regierungstruppen kämpfen, bekommen jetzt ein "Monatsgehalt". Mit den umgerechnet rund 115 Euro wollen die meisten der Kämpfer ihre Familien unterstützen, berichtete der in Dubai beheimatete TV-Sender Al-Arabiya am Dienstag.

Jeder Angehörige der Freien Syrischen Armee erhalte ab sofort 150 US-Dollar (115,08 Euro) pro Monat. Die meisten Kämpfer sagten einem Reporter des Senders, sie wollten das Geld ihren Familien geben, die seit einem halben Jahr ohne Einkommen seien.

Von wem das Geld stammt, wurde nicht gesagt. Es wird vermutet, dass sowohl reiche Syrer, die im Ausland leben, als auch Spender in den arabischen Golfstaaten dafür Geld gegeben haben.

Assad erlässt Generalamnestie - Rebellen ausgenommen
Der syrische Präsident Bashar al-Assad hat indes vor dem islamischen Opferfest eine große Zahl von Verbrechern begnadigt. Die staatliche Nachrichtenagentur Sana veröffentlichte am Dienstag ein entsprechendes Dekret des Präsidenten. Demnach sollen alle Gefangenen freigelassen werden, die älter als 69 Jahre alt und weder zum Tode noch zu lebenslanger Haft verurteilt worden sind.

Alle Todesurteile sollen in lebenslange Haftstrafen mit Zwangsarbeit umgewandelt werden. Die inhaftierten Revolutionäre, die im Jargon der Behörden "Terroristen" genannt werden, sind von dieser Amnestie jedoch ausgenommen. Die durchschnittliche Lebenserwartung für Männer in Syrien liegt übrigens bei 72 Jahren.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.