Kasperl der Woche

Wenn der Nachbar mehr Klimabonus-Geld erhält

Wien
19.05.2024 16:00

Nicht alle Wiener erhalten den gleich hohen Klimabonus. In 16 Bezirken bekommen die Bewohner deutlich weniger Geld als in den restlichen. Die  Gewessler-Logik Wien zu spalten – unser Kasperl der Woche. 

Die Gefahr, dass Leonore Gewessler  (Grüne) auch der nächsten Bundesregierung angehören wird, ist überschaubar. Jetzt hat die Ministerin noch einmal mit vollen Händen ausgeteilt. Steuergeld, dass ohnehin den Bürgern gehört, nicht ihr selbst. Aber gut. Wir alle können uns wieder über einen Klimabonus freuen.

Doch nicht jeder Wiener erhält gleich viel. In 16 Bezirken gibt es deutlich weniger als in den restlichen. Beispiel Kirchfeldgasse an der Grenze zwischen Meidling und Liesing. Bewohner auf der Seite des 23. Bezirks erhalten um 50 Euro mehr als ihre Nachbarn auf der Hetzendorfer Straßenseite. Letztere bekommen demnach nur 145 Euro, weil sie in der Gewessler-Logik  eine bessere Öffi-Anbindung haben. 

Die Höhe des Bonus hängt bekanntlich vom Hauptwohnsitz ab. Am Land, wo Bus und Bahn Mangelware und die Leute aufs Auto angewiesen sind, gibt es mehr Geld. In der Großstadt weniger (warum der Zuschuss dann nicht Mobilitätsbonus heißt ist eine andere Frage). Österreich ist in vier Zonen eingeteilt, Wien in zwei.

Doch die interne Zerlegung der Stadt in Bonus-Kategorien erscheint völlig willkürlich. Die Währinger sind finanziell besser dran als ihre Gegenüber in Hernals, Bewohner Penzings schlechter als jene in Hietzing. Liebe Frau Gewessler, Sie sind unser Kasperl der Woche. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele