Fahrer angezeigt

Anhänger ohne Zulassung aus dem Verkehr gezogen

Oberösterreich
02.05.2024 14:00

Das hat nicht funktioniert: Ein 50-jähriger Autofahrer zeigte den Beamten bei einer Kontrolle nur ein Foto der Anhänger-Zulassung. Der untere Teil, auf dem die Gültigkeit vermerkt war, war aber abgeschnitten. Mit gutem Grund: Die 30-tägige Zulassung war schon seit einem Jahr abgelaufen. Der Fahrer wurde angezeigt.

Bei einer Routinekontrolle ging den Beamten auf der Welser Autobahn A 25 das Gespann eines Bulgaren (50), bestehend aus einem bulgarischen Pkw und einem polnischen Anhänger ins Netz. Bei der Polizeikontrolle konnte der Lenker für diesen Anhänger keine Dokumente vorweisen. Nach kurzer Zeit händigte er ein Foto des vermeintlichen Zulassungsscheines aus.

Ablaufdatum abgeschnitten
Dabei stellte sich heraus, dass dieser manipuliert worden war. Da die Zulassung nur 30 Tage gültig war, war der untere Teil des Zulassungsscheines, auf welchem sich die Gültigkeitsdauer der Zulassung befindet, am Foto weggeschnitten worden.

Mehrere Anzeigen
Im Zuge der Ermittlungen kam zutage, dass die Zulassung bereits seit einem Jahr abgelaufen war. Es wurde Anzeige an die Staatsanwaltschaft Wels sowie mehrere Anzeigen aufgrund diverser Verwaltungsübertretungen erstattet. Der Lenker verweigerte die Aussage. 

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele