Rauchsäule 2,5 km hoch

Vulkan Ruang ausgebrochen: 800 Menschen evakuiert

Ausland
17.04.2024 10:47

Im Nordosten Indonesiens sind nach einem Vulkanausbruch Hunderte Menschen evakuiert worden. Tote oder Verletzte gab es den Angaben zufolge nicht. 

Nach Angaben der zuständigen Behörde brach der Ruang in der Provinz Nord-Sulawesi zunächst am Dienstagnachmittag und dann zwei weitere Male am frühen Mittwochmorgen aus.

Rund 800 Bewohner der Vulkaninsel Ruang, die nördlich von Sumatra liegt, wurden evakuiert. Sie wurden auf die benachbarte Insel Tagulandang gebracht.

Beim zweiten Ausbruch war die Rauchsäule 2,5 Kilometer hoch. (Bild: AFP)
Beim zweiten Ausbruch war die Rauchsäule 2,5 Kilometer hoch.
(Bild: AFP)

Beim ersten Ausbruch spuckte der Vulkan laut Behörden eine Aschesäule in Höhe von zwei Kilometern aus. Beim zweiten Ausbruch war sie demnach 2,5 Kilometer hoch.

Die Vulkanologen hatten die Warnstufe für Vulkanausbrüche am Dienstag auf die zweithöchste Stufe angehoben, nachdem es in den vergangenen Wochen zwei Erdbeben gegeben hatte.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele