Bei Kontrolle

Mit Unfallwrack unterwegs: Polizei nahm Taferln ab

Oberösterreich
15.04.2024 18:54

Manchmal müssen auch altgediente Polizeibeamte schmunzeln: mit einem richtigen Unfallwrack war ein Welser (53) unterwegs, als er am Sonntag in eine Verkehrskontrolle geriet. Er gab an, bereits seit einem Monat damit herumzukurven: Die klare Konsequenz: die Kennzeichen wurden sofort abmontiert.

Eine Welser Streife führte am Sonntag gegen 1.10 Uhr im Bereich Oberhaid Verkehrsanhaltungen durch. Unter anderem wurde ein 53-jähriger Autolenker aus dem Bezirk Grieskirchen angehalten und kontrolliert. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Kleinwagen erheblich unfallbeschädigt war.

Halbe Stoßstange war weg
Vorne fehlte die halbe Stoßstange, scharfe Blech- und Plastikteile standen ab, der vordere Rahmen und der linke Scheinwerfer waren verzogen bzw. verschoben. Außerdem wiesen die beiden Vorderreifen die Mindestprofiltiefe von 1,6 mm deutlich nicht mehr auf und die Begutachtungsplakette war bereits im September 2022 abgelaufen.

Nummerntaferln wurden abgenommen
Der Lenker gab an, dass er bereits mehr als einen Monat so unterwegs sei. Die Kennzeichentafeln wurden an Ort und Stelle abgenommen, der Mann wird angezeigt.

Krone Oberösterreich
Krone Oberösterreich
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele