03.09.2012 18:32 |

Düstere Warnung

Chuck Norris sagt Präsident Obama den Kampf an

Im Duell um die US-Präsidentschaft lässt Barack Obamas Herausforderer Mitt Romney Hollywoods alte Haudegen für sich in den Ring steigen. Nach Clint Eastwood steht nun auch Chuck Norris für den Republikaner auf der Matte. Der Actionstar malt in einem Video gemeinsam mit seiner Gattin Gena ein düsteres Szenario an die Wand: Sollte dem Präsidenten die Wiederwahl gelingen, drohten den Amerikanern Sozialismus und "Tausend Jahre Dunkelheit".

"Hallo, ich bin Chuck Norris und das ist meine Frau Gena", stellt sich das Ehepaar in dem Video vor, das am Wochenende von der erzkonservativen Nachrichtenseite WorldNetDaily veröffentlicht wurde. "Unser großartiges Land und unsere Freiheit sind bedroht und könnten für immer verloren sein, wenn wir den Kurs nicht ändern", spricht Norris besorgt in die Kamera. Ohne Romney beim Namen zu nennen, wird das Ziel des Actionstars schnell klar: Präsident Obama darf unter keinen Umständen wieder ins Weiße Haus einziehen.

Seine Gattin sekundiert ihrem Ehemann: "Chuck und ich haben uns gefragt, wie wir dafür sorgen können, dass die Stimmen unserer amerikanischen Brüder und Schwestern erhört werden." Deshalb hätten sich die beiden zu diesem Video-Appell entschlossen - um die evangelikalen Christen dazu zu bewegen, am 6. November wählen zu gehen.

"Sozialismus oder noch schlimmere Dinge"
Bei den Wahlen 2008, mahnt Gena, hätten 30 Millionen Evangelikale aus Politmüdigkeit nicht gewählt - und Obama habe mit einem Vorsprung von lediglich zehn Millionen Stimmen gewonnen. Dieses Debakel, so Mrs. Norris, dürfe sich 2012 nicht wiederholen. Sie und ihr Mann könnten deshalb nicht ruhig an der Seitenlinie stehen und zusehen, wie das Land den Weg des Sozialismus - oder einen noch schlimmeren - gehe, ergänzt die Gattin des Martial-Arts-Experten.

Damit noch nicht dramatisch genug, warnt Gena ihre Landsleute, ihre Kinder durch eine zweite Amtszeit des Präsidenten nicht "zu tausend Jahren Dunkelheit" zu verurteilen. Immer düsterer zeichnet das Ehepaar Norris in dem rund zweiminütigen Video den Zustand, in dem sich das Land aktuell befinde, und die Folgen weiterer vier Jahre Obamas im Weißen Haus.

"Wir sehen uns an den Wahlurnen"
Norris greift tief in die republikanische Mottenkiste und zitiert den Alt-Präsidenten Ronald Reagan: "Freiheit ist immer nur eine Generation von der Auslöschung entfernt." Es sei an der Zeit, "die Reihen zu schließen für Gott und unser Land", ruft Norris die Amerikaner zum Handeln auf. "Möge Gott Amerika weiter schützen. Wir sehen uns an den Wahlurnen" schließt er seinen Appell.

Für die konservative Webseite "WorldNetDaily", die das Video veröffentlichte, schreibt der Schauspieler, der es derzeit in "Expendables 2" an der Seite von Sylvester Stallone und Arnold Schwarzenegger krachen lässt, immer wieder politische Kolumnen. So warb der Action-Held 2008 für Mike Huckabee, der aber in der Vorentscheidung der Republikaner Obamas späterem Herausforderer John McCain unterlag. Seine Vorschläge zur Lösung der Krise des Landes brachte Norris zudem in dem Buch-Bestseller "Black Belt Patriotism: How to Reawaken America" zu Papier.

Wählen Fundamentalisten einen Mormonen?
Für Mitt Romney könnte Norris' Aufruf an die christlichen Fundamentalisten im November durchaus von gewichtiger Bedeutung sein. Für viele Konservative stellt der Glaube des republikanischen Präsidentschaftskandidaten - er ist Mormone - ein rotes Tuch dar. Ob es dem Actionstar tatsächlich gelingt, die Evangelikalen aus ihrer "Apathie" wachzurütteln, bleibt jedoch fraglich. Zuletzt hatte sich das Gespräch von Hollywood-Legende Clint Eastwood mit einem leeren Stuhl für Romney als Schuss ins eigene Knie erwiesen (siehe Infobox).

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 26. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.