28.06.2012 17:54 |

DFB-Urteil

Geisterspiel und 100.000 Euro Strafe für Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf muss das erste Heimspiel nach der Rückkehr in die deutsche Bundesliga gegen Borussia Mönchengladbach unter Ausschluss der Öffentlichkeit bestreiten. Zudem müssen die Düsseldorfer, bei denen der österreichische Team-Tormann Robert Almer unter Vertrag steht, eine Geldstrafe von 100.000 Euro zahlen.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das entschied das DFB-Sportgericht am Donnerstag und ahndete somit die Ausschreitungen im Relegations-Rückspiel am 15. Mai beim 2:2 gegen Hertha BSC.

Die Berliner wurden mit einem Zuschauer-Teilausschluss und 50.000 Euro bestraft. Die Vereine können binnen 24 Stunden Einspruch einlegen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 21. Mai 2022
Wetter Symbol