Mo, 23. Juli 2018

An Grenze erwischt

22.05.2012 13:23

Kunstsammlung in Wien gestohlen: Verdächtiger in Haft

Ein mutmaßlicher Kunstdieb ist am Sonntag am Grenzübergang Jelsane-Rupa zwischen Slowenien und Kroatien festgenommen worden. Der 70-jährige Serbe soll im April die Wiener Wohnung eines Kunstsammlers im wahrsten Sinne des Wortes ausgeräumt haben. Der Schaden beläuft sich auf rund 600.000 Euro.

Drei Ölgemälde, eines vermutlich von einem Schüler Breugels, ein Porzellanpferd aus der Zeit der Ding-Dynastie, weitere chinesische Vasen und Figuren, kleine Maya-Statuen, antike Uniformknöpfe von Seefahrern, Fahnen, Zeichnungen und einen Geigenbogen soll der Verdächtige gestohlen haben.

Polizei: "Was verkauft wurde, wissen wir nicht"
Ein Teil der Beute wurde bei der Festnahme des Verdächtigen durch einen Kärntner Beamten der EU-Grenzkontrollbehörde Frontex im Fahrzeug sichergestellt. Ebenfalls im Auto gefunden wurde ein USB-Stick mit Fotos von sämtlichen Kunstgegenständen. "Was verkauft oder vielleicht in Serbien versteckt wurde, wissen wir noch nicht", so Polizist Werner Messner. Größere Summen Bargeld wurden im Auto jedenfalls nicht entdeckt.

Mann sitzt derzeit in Koper im Gefängnis
Der Verdächtige war mit einem Bekannten, der mit der Sache nichts zu tun haben dürfte, unterwegs in Richtung Kroatien. Zuvor hatten sich die Männer einige Tage in Italien aufgehalten. Im Moment befindet er sich in der slowenischen Küstenstadt Koper in Haft. Er soll demnächst nach Wien überstellt werden, wo ihm der Prozess gemacht werden soll.

Bei der Tat handelte es sich laut Polizei übrigens um keinen Einbruch: Der mutmaßliche Täter hielt sich rechtmäßig in der Wohnung des Geschädigten auf. Die beiden sind Bekannte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.