Kleine Sensation

Wertvolle, barocke Bilder in Keller gefunden

Kärnten
09.12.2023 08:30

„Das ist schon eine kleine Sensation, so wertvolle barocke Bilder zu finden“, freut sich Ernst Bauer, der Kastellan von Schloss Moosburg. Im Herbst hatte Graf Peter Goess die Werke bei Instandhaltungsarbeiten im Keller des Schlosses Karlsberg entdeckt. “Der Graf hat entschieden, dass die Werke das Schloss Moosburg zieren sollen", sagt Bauer.

Bei diesem Kellerfund handelt es sich vermutlich um Werke des Kärntner Künstlers Ferdinand Steiner. Er hat den später bedeutenden Maler Josef Ferdinand Fromiller (1693-1760) unterrichtet. Steiner hat unter anderem fürs Kloster Viktring gearbeitet, wo ein Altarbild erhalten ist. “ Diese vier Fundstücke aus der Barockzeit werden zur Freude des Bundesdenkmalamtes restauriert“, sagt Bauer.

Restaurator Paul Rachle datiert die Werke in die Zeit von 1720 bis 1750. “Das erste Werk, die Geißelung Jesu, ziert bereits die Schlosskapelle.“ Der Restaurator hat das Bild gereinigt und konserviert. Drei weitere Ölbilder sind noch in Arbeit. Im Zuge der Maßnahme wurde auch der Altar der Schlosskapelle, die im 17. Jahrhundert errichtet worden ist, saniert. Zu sehen ist dort die heilige Wanderschaft. Rachle: “Das Bild im Altar sowie die entdeckten Werke sind meines Erachtens von unschätzbarem Wert.“

Im Schloss Moosburg, dessen Kernbau aus dem 9. Jahrhundert stammt, läuft derzeit die Ausstellung “Garderoben einer Kaiserin". Zu sehen sind prächtige Repliken von Krinolinenkleidern und Tornüren aus der Werkstätte der Schneiderin Elisabeth Rosegger.

Gerlinde Schager
Gerlinde Schager
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele