Lilly und Saphira

Holzrücken: Wenn Pferde im Wald mitarbeiten

Kärnten
28.11.2023 08:00

Thomas Zechner aus Thörl-Maglern hat sich dem Holzrücken verschrieben. Mit seinen Norikern holt er die schweren Stämme aus den Wäldern. Das seltene Holzrücken ist wieder öfter gefragt. Zudem ist Zechner auch auf Wettbewerben erfolgreich unterwegs.

Eine besondere Tradition pflegt Thomas Zechner (46) aus Thörl-Maglern. Mit seinen mächtigen Noriker-Stuten holt er auf Wunsch von Waldbesitzern die Holzstämme aus dem Wald. Das heute seltene Holzrücken ist in der naturnahen Waldwirtschaft wieder gefragt, da mit den Rückepferden weniger Schäden am Baumbestand entstehen und der Boden weniger verdichtet wird.

Vor kurzem war er mit seinen Noriker-Stuten Lilly und Saphira in einem Osttiroler Wald unterwegs und hat einige Festmeter Holz waldschonend rausgeholt. „Auch in den Lienzer Dolomiten sollte ich arbeiten, das ist mir aber um diese Jahreszeit zu gefährlich. Das Gelände ist steil und rutschig. Die Sicherheit geht vor“, betont Zechner, der auch Kutschenfahrten für Hochzeiten und Kindergeburtstage auf Anfrage anbietet (Tel. 0660/2171172).

Mit seiner Frau Larissa und seinem 14-jährigen Sohn hat er in Thörl-Maglern einen Hof gepachtet, um seinen insgesamt vier Noriker-Stuten ein schönes Zuhause bieten zu können. Die Waldaufträge werden allesamt in der Freizeit erledigt. „Ich arbeite Vollzeit in einer Firma“, erklärt Thomas Zechner. „Die Waldarbeit mit den Pferden erfordert Vertrauen. Die Ausbildung dauert Jahre.“ Auch der Nachwuchs, die vierjährige Stute Sina, wird schonend angelernt. Die 16-jährige Stute Sonja wird nicht mehr so oft eingesetzt. Denn die Gesundheit der Pferde geht vor. „Noriker wurden für diese Arbeit gezüchtet. Meine Pferde freuen sich auf die Arbeit“, betont der Tierfreund.

Thomas Zechner ist auch erfolgreich auf Holzrück-Bewerben unterwegs, er ist österreichischer und bayrischer Meister im Holzrücken. 2024 geht es, wenn alles passt, zur EM nach Frankreich, in die Nähe von Paris, und auch drei Cup-Turniere sind geplant. „Eines in Niederösterreich, eines in Oberösterreich und ein Cup-Turnier findet in Kärnten in Liebenfels statt. Da ist ein Turnier direkt im Wald geplant, das hat es noch nie gegeben. Die Termine sind noch in Planung.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele