Rezept zum Probieren

Kulinarik: Nach dem Aufputzen den Baum verputzen

Wien
28.11.2023 11:00

Schönbrunns Elefanten wissen es schon längst - Tannen sind eine Delikatesse. Wir haben Zubereitungstipps.

Nach Weihnachten landen Christbäume entweder in der Müllverbrennungsanlage oder bei den Elefanten im Zoo Schönbrunn. Dieses Jahr könnte das Nadelbuffet etwas dürftiger ausfallen. Denn Pflanzenexpertin Alexandra Maria Rath weiß: „Aus Tannen lassen sich ganz vorzügliche Delikatessen zubereiten. Statt den Adventskranz oder den Weihnachtsbaum zu entsorgen, wird er einfach aufgegessen.“

Rath hat Weihnachten und die Natur in und rund um Wien einfach zum Fressen gerne. Wie? Das verrät die Wienerin in ihrem jüngsten Buch „Süßes wildes Wien“.

Jede Menge Rezepte
Ein ganzes Kapitel widmet die Autorin darin Weihnachten. Dabei geht es nicht nur um stimmungsvolle Stadtbilder, sondern auch um köstliche Rezepte mit Tannennadeln! Vom erfrischend zitronig-herben Tannen-Eis bis hin zu üppigen Buttercreme-Tannenbäumchen, einer Tannen-Malakoff, Tannen-Sirup u.v.m. Passend zur Jahreszeit lassen sich aus den Nadeln zum Beispiel auch Hustenzuckerln herstellen.

Tannen-Hustenzuckerl

Zubereitung:

ca. 30 Min.

aushärten über Nacht

Zutaten:

1 Handvoll Tannenzucker

oder Tannennadeln

sehr fein gemahlen

100 g Birkenzucker (Xylit)

Zesten einer ½ Zitrone

2 Tropfen ätherisches Öl

nach Wahl: Tanne, Eukalyptus, Minze, Zitrone oder Nelke

  • Xylit, die fein gemahlenen Tannennadeln (oder den fertigen Tannenzucker, Rezept siehe oben) sowie die Zitronenzesten in eine Pfanne geben und den Herd auf mittlere Stufe drehen, der Zucker beginnt recht schnell zu schmelzen.
  • Das ätherische Öl hinzufügen, umrühren und die (klebrige) Masse in kleine Silikonförmchen füllen. Ich verwende dafür einen alten, spitzen Suppenlöffel. Wenn die Masse abgekühlt und erhärtet ist, aus den Formen lösen. Bei Xylit kann das komplette Aushärten bis zu 24 Stunden dauern! Wer keinen Birkenzucker (Xylit) verwenden will, nimmt einfach normalen Haushaltszucker und einen Esslöffel Wasser. Besonders gut schmeckt es in diesem Fall, wenn die Masse leicht karamellisiert.

Alle Rezepte und Infos gibt es in „Süßes wildes Wien“. Das Buch ist im gut sortierten Buchhandel erhältlich.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele