Divers und fair

Wien auch zukünftig eine Kulturmetropole für alle

Kultur
20.11.2023 15:52

Mit der „Kulturstrategie 2030“ legte Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler acht breit und frisch ermittelte Handlungsfelder vor. Darauf basierend möchte man Strategien entwickeln, die den Rang Wiens als Kulturmetropole auch in den nächsten Jahren sichern sollen. 

Leistbare Kultur und inklusive Teilhabe, Diversität und Chancengleichheit, sowie Fair Pay und soziale Absicherung sind die ersten und wichtigsten von insgesamt acht Handlungsfeldern für die „Wiener Kulturstrategie 2030“. Diese wurde im Rahmen von Gesprächen, Dialogkonferenzen und letztlich Workshops unter Expertenbeteiligung, begleitet von einer Bevölkerungsumfrage, erarbeitet. Das nun präsentierte Ergebnis sei „nicht nur heiße Luft, sondern ein Arbeitsauftrag“, sagte Wiens Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler.

StRin Veronica Kaup-Hasler mit StR Jürgen Czernhohorszky - Dialogkonferenz zur Wiener Kulturstrategie 2030 (Bild: David Bohmann / PID)
StRin Veronica Kaup-Hasler mit StR Jürgen Czernhohorszky - Dialogkonferenz zur Wiener Kulturstrategie 2030

„Kulturpolitik muss die wachsende Stadt mitdenken“, ist Kaup-Hasler überzeugt. Das kulturelle Leben der Stadt muss alle Menschen erreichen. Daher wurden konkrete Zielsetzungen definiert, sowie Maßnahmen gesetzt: Das Kultur-Angebot und die lokale kulturelle Nahversorgung sollen weiter ausgebaut werden. Ein Diversitätsbeirat soll eingerichtet, für Barrierefreiheit „in allen Belangen“ gesorgt werden. Mit der Etablierung von Gehalts- und Honorarstandards sollen „im gesamten Kulturbereich“ die Rahmenbedingungen für faire Bezahlung gegeben sein.

Auf den weiteren Handlungsfelder-Plätzen folgen: zeitgemäße Gedenk- und Erinnerungskultur, krisenresiliente Kultur, kulturelle Infrastruktur und neue Räume, sowie die Klimaverträglichkeit und die Digitalisierung von Kunst und Kultur.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele