Mi, 20. Juni 2018

Heftige Proteste

30.03.2012 12:14

Gladiatoren raus! Stadt Rom vertreibt Touristen-Lieblinge

Rom vertreibt die Gladiatoren vom Kolosseum: Der Gemeinderat der italienischen Hauptstadt startet eine Kampagne für mehr Ordnung auf dem archäologischen Gelände rund um das weltberühmte Amphitheater und hat nun die Entfernung der als Gladiatoren verkleideten Männer angeordnet, die sich mit Touristen für Geld fotografieren lassen.

Auch die Souvenirstände sollen vom Gelände rund um Roms Wahrzeichen verschwinden. Damit will man mehr Ordnung und Sicherheit auf einem Gelände garantieren, das jährlich von Millionen Touristen besucht wird.

Bis zu zehn Euro für ein Foto
Dutzende Gladiatoren posieren schon seit Jahren für Besucher, die aus aller Welt für ein Erinnerungsfoto Schlange stehen (im Bild US-Star Sharon Stone mit einem verkleideten Kämpfer). Vor allem nach dem Hollywood-Film "Gladiator" machen die berühmten Schaukämpfer gute Geschäfte. Für ein Foto können sie bis zu zehn Euro verlangen.

Vergebens hatte Rom bisher versucht, die Zahl der Gladiatoren vor dem Kolosseum zu regeln. Sie würden keine Steuern zahlen, kritisierte die Gemeinde. Wer für die Rom-Touristen als Gladiator oder Zenturio am Kolosseum oder auf dem Forum Romanum posieren will, soll künftig eine Lizenz vorweisen, lautet ein Vorschlag der Stadtverwaltung.

Gladiatoren protestieren
Der Beschluss der Gemeinde löste heftigen Protest bei den Gladiatoren aus. "Wir werden auf unseren Job nicht verzichten. Wir sind schon seit Jahren hier und werden weiterhin hier arbeiten", sagte einer der verkleideten Kämpfer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.