„Krone“ zeigt Video

So trat Bademeister jungen Mann vom 10-Meter-Turm

Oberösterreich
23.08.2023 14:00

In Steyr beförderte ein Bademeister einen Gast mit Gewalt vom Zehn-Meter-Turm. Damals hieß es von der Stadt, dass der Mann „nur“ geschubst worden sei. Nun ist aber ein Video vom Vorfall aufgetaucht, und darin sieht man eindeutig, was wirklich passiert ist. Die Angelegenheit erscheint in einem anderen Licht. Wie es nun weitergeht ...

Was wie eine Szene aus einem Slapstick-Film wirkt, war in Wirklichkeit sehr ernst - ernster als bisher angenommen. Wie berichtet, hatte am 13. August im Stadtbad von Steyr (Oberösterreich) ein Bademeister einen Gast vom Zehn-Meter-Turm befördert. Damals hieß es allerdings vonseiten der Stadt, dass der Mann geschubst worden sei.

Bursche hält sich an Geländer fest
Doch nun tauchte ein Video von dem irritierenden Zwischenfall auf, und das zeigt einen anderen, noch viel schlimmeren Sachverhalt. In der kurzen Sequenz, die der „Krone“ vorliegt, ist zu sehen, wie sich der Gast am Geländer festhält. Der Bademeister drückt seinen Fuß in den Rücken des Mannes, der wenig später loslässt und zehn Meter in die Tiefe fällt. Ehe er im Wasser aufschlägt, hält sich der Badegast noch die Nase zu.

Zitat Icon

Wir haben das Video nun auch gesehen. Wie es mit dem Bademeister weitergeht, wird in den nächsten Tagen entschieden.

Ein Sprecher der Stadt Steyr zur „Krone“

Opfer hat sich nie gemeldet
„Auch wir haben das Video mittlerweile bekommen“, bestätigt ein Sprecher der Stadt. Man werde die Situation nun neu bewerten müssen, betont man. Den besagten Bademeister hat man mittlerweile auch befragt.

„Er hat sich entschuldigt und weiß, dass das nicht in Ordnung war“, so der Sprecher. Wie es mit dem Mann, der derzeit nicht im Bad arbeitet, weitergeht, wird in den kommenden Tagen entschieden. Das Opfer hat sich übrigens noch immer nicht gemeldet.

Der junge Mann wollte sich offenbar noch festhalten, ... (Bild: Screenshot facebook.com, Krone KREATIV)
Der junge Mann wollte sich offenbar noch festhalten, ...
... dann wurde er mit dem Fuß zehn Meter in die Tiefe gestoßen. (Bild: Screenshot facebook.com, Krone KREATIV)
... dann wurde er mit dem Fuß zehn Meter in die Tiefe gestoßen.

Augenzeugen widersprechen sich
„Wir gehen auch davon aus, dass das nicht mehr geschehen wird“, so der Sprecher. Damit wird man wohl auch nie mit Sicherheit sagen können, was im Vorfeld des Skandals passiert ist. Augenzeugen widersprechen sich in ihren Aussagen.

Klar scheint, dass der junge Mann - aus Angst oder Übermut, ist unklar - den Sprungturm nicht verlassen wollte. Daraufhin soll der Bademeister auf den Turm geklettert sein und den jungen Mann in die Tiefe gestoßen haben.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele