Brutaler Raub geklärt

Zwei junge Tiroler: Die Täter kannten ihr Opfer

Kärnten
17.08.2023 21:35

In der Nacht auf Montag gipfelte ein Einbruch in die Kellerräume eines Mehrparteienhauses in Spittal in einem Raub eines der Bewohner (wir berichteten). Nun konnte die Polizei die Täter in Tirol ausfindig machen.

Der 20-jährige Bewohner wurde durch den Lärm geweckt und sah durch seinen Türspion die beiden Täter, kurz bevor die Männer seine Wohnungstür eintraten. „Einer der beiden bedrohte den Mann mit einer Pistole, während der Zweite die Räumlichkeiten durchsuchte. Dabei erbeuteten sie Bargeld“, berichtete am Mittwoch die Polizei. Doch nun konnte das Verbrechen aufgeklärt werden.

„Nach umfangreichen Ermittlungen der Spittaler Kriminaldienstgruppe in Zusammenarbeit mit dem LKA Kärnten und der Lienzer Kriminaldienstgruppe konnten zwei Männer als Beschuldigte ausgemittelt werde“, heißt es seitens der Polizei am Donnerstagabend. „Bei Hausdurchsuchungen an den Tiroler Wohnsitzen der beiden Männer, die 17 und 22 Jahre alt sind, konnte Cannabiskraut und weitere Suchtmittelutensilien sichergestellt werden.“

Bei der Einvernahme waren die jungen Männer geständig und es stellte sich heraus, dass die beiden Täter ihr Opfer schon vorher gekannt hatten und auch Bescheid wussten, dass sich in dessen Wohnung Bargeld befinden dürfte. Sie wurden in die Justizanstalt Klagenfurt gebracht.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele