Lage immer schlimmer

Neue Attacke: Drohne mitten in Moskau explodiert

Ausland
11.08.2023 10:43

In der russischen Hauptstadt hat es erneut einen Drohnenangriff gegeben, bei dem das unbemannte Flugobjekt explodiert ist. Im Netz kursierende Videos zeigen, wie Rauch aufsteigt. Der Moskauer Bürgermeister Sergej Sobjanin bestätigte die Attacke.

Die Attacke erfolgte auf der Karamyschewskaja Nabereschnaja, wie die Telegram-Kanäle Baza, Shot und Mash unter Berufung auf Augenzeugen berichten. Mash führt an, dass es im Bereich der Schiwopisny-Brücke zur Explosion gekommen sei. Die Brücke ist übrigens die erste Schrägseilbrücke Moskaus und gleichzeitig die höchste dieser Art in Europa.

Demnach dürfte das Objekt in 150 Metern Höhe den Moskwa-Fluss entlang geflogen sein, danach kam es laut Einwohnern zu einer Detonation.

Sobjanin zufolge wurde die Drohne vom Luftverteidigungssystem abgeschossen. Durch die infolge abgestürzten Trümmerteile sei niemand verletzt worden. Auch gebe es keine ernsten Schäden zu verzeichnen, so der Bürgermeister der Stadt. Das russische Verteidigungsministerium erklärte, eine ukrainische Drohne habe ein Ziel in Moskau ins Visier genommen. Das Fluggerät sei mit Störsendern zum Absturz gebracht worden.

Nahe Luxusviertel
Unweit der Schiwopisny-Brücke befindet sich das Naturschutzgebiet Serebrjanyj Bor (zu Deutsch: Silberwald). Die dortigen Grundstückspreise sind unfassbar hoch, zudem kann Land nur durch Genehmigung des Präsidenten Wladimir Putin gekauft werden. Gerüchten zufolge soll der Moskauer Patriarch Kyrill I. dort leben.

Noch mindestens zwölf Vermisste nach Explosion nahe Moskau
Nach einer tödlichen Explosion auf einem Fabrikgelände nordöstlich von Moskau (wir berichteten) werden laut Behörden noch mindestens zwölf Menschen vermisst. Eine Frau kam bei dem Unglück ums Leben, 80 weitere wurden verletzt, 15 davon wurden im Krankenhaus behandelt, wie das Gesundheitsministerium am Donnerstag mitteilte. Die Explosion hatte sich am Mittwoch in einem Lager für Pyrotechnik in der rund 60 Kilometer nordöstlich von Moskau gelegenen Stadt Sergijew Possad ereignet, ein Feuer brach aus.

Moskauer Geschäftsviertel bei Drohnenangriff getroffen
Ende Juli beziehungsweise Anfang August war die russische Hauptstadt mit dem Wolkenkratzer-Viertel Moskwa City binnen drei Tagen zweimal Ziel eines Drohnenangriffs geworden. Mehrere Drohnen wurden nach russischen Angaben abgeschossen. Allerdings wurde auch die Fassade eines Glasturms getroffen.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele