11.01.2012 15:26 |

Helden und Hobbits

So spannend und spektakulär wird das Kinojahr 2012

Superhelden- und Fantasyfilme finden sich an der Spitze der Filme, von denen man sich 2012 am meisten erwartet. Mit dem Abschluss von Christopher Nolans Batman-Trilogie mit "The Dark Knight Rises" (27. Juli) und Peter Jacksons Herr-der-Ringe-Prequel "Der Hobbit" (14. Dezember) wird man an zwei Großereignissen des kommenden Kinojahres kaum vorbeikommen.

Als weitere heiße Eisen im Hollywood'schen Feuer gelten das leicht unmotivierte "Spider-Man"-Reboot (3. Juli), die wiedererweckten "Men in Black" in 3D (24. Mai) und natürlich die "Avengers" (26. April). Als Hexenjäger betätigen sich "Hänsel und Gretel" (2. März) mit Jeremy Renner, mit "Snow White and the Huntsman" (1. Juni) und "Spieglein, Spieglein" (5. April) treten zwei Schneewittchen-Filme in Konkurrenz.

"The Expendables" sind zurück
Im Action-Segment warten das Alien-Prequel "Prometheus" (10. August) von Ridley Scott, die Weiterführung der "Bourne"-Reihe (14. September) mit Jeremy Renner und das 23. Bond-Abenteuer "Skyfall" (2. November) auf ihren Kinostart. Bei Sylvester Stallones "The Expendables" (August) ist im zweiten Teil Jean-Claude van Damme mit von der Partie, beim Remake von "Total Recall" (August) tritt Colin Farrell in die Fußstapfen von Arnold Schwarzenegger.

Oliver Stones "Savages" (28. September) mit Benicio del Toro weckt ebenso Neugier wie Quentin Tarantinos "Django Unchained" (Dezember), in dem auch Christoph Waltz neben Leonardo DiCaprio wieder mitwirkt. Letzterer ist auch bald als FBI-Chef Hoover in Clint Eastwoods "J. Edgar" (20. Jänner) zu erleben.

Es ist wieder Eiszeit
Im Animationsfilmbereich stehen die Sequels "Ice Age 4" (2. Juli) und "Madagascar 3" (5. Oktober) sowie der neue Pixar-Film "Merida" (2. August) vor der Tür. Bereits kommende Woche locken die "Muppets" (19. Jänner) ins Kino, Martin Scorsese hat zudem das Kinderbuch "Hugo Cabret" (10. Februar) als Hommage an das frühe Kino verfilmt.

Cohen ist "Der Diktator"
An Komödien stehen Sacha Baron Cohens "Der Diktator" (17. Mai) ebenso wie "The Three Stooges" (Frühjahr) von den Farrelly-Brüdern und der französische Stummfilm-Überraschungshit "The Artist" (27. Jänner) an, amüsant könnten auch die 80er-Jahre-Ausflüge von Johnny Depp ("21 Jump Street"/Frühjahr) und Tom Cruise ("Rock of Ages"/8. Juni) werden. Starkino erwartet das Publikum in "The Descendants" (27. Jänner) mit George Clooney, "Die Eiserne Lady" (2. März) mit Meryl Streep und "Moneyball" (4. Mai) mit Brad Pitt.

Zu guter Letzt noch einige Highlights aus österreichischer Sicht: Ulrich Seidl wird seine "Paradies"-Trilogie im kommenden Jahr veröffentlichen, Michael Haneke seinen neuen Film "Amour". Stefan Ruzowitzky bestreitet mit "Blackbird" sein Hollywood-Debüt, die Bücher "Ruhm" (20. April) und "Die Vermessung der Welt" von Bestseller-Autor Daniel Kehlmann werden 2012 auch auf der Leinwand zu sehen sein. Ihre Wiederaufnahme in 3D feiern James Camerons "Titanic" (5. April) und George Lucas' "Star Wars: Episode I" (10. Februar).

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter