02.01.2012 06:55 |

"GRAILs" angekommen

US-Raumsonden erreichten Mond-Umlaufbahn

Die beiden US-Raumsonden zur Erforschung der Zusammensetzung und Schwerkraftverhältnisse des Mondes sind planmäßig in die Umlaufbahn des Erdtrabanten eingeschwenkt. Wie die US-Raumfahrtbehörde NASA mitteilte, trat Sonde "GRAIL-A" am Samstag um 23.01 Uhr unserer Zeit in die Umlaufbahn ein. Einem von der Sonde ausgestrahlten Signal war zu entnehmen, dass sie korrekt funktionierte - das trifft auch auf Sonde "GRAIL-B" zu, die in der Nacht auf Montag eintraf.

Die Sonden kreisen nun in einer elliptischen Bahn um den Mond und werden ihn bei stetiger Geschwindigkeitssteigerung schließlich in weniger als zwei Stunden umfliegen. Ab März sollen "GRAIL-A" und "GRAIL-B" mit den Messungen beginnen und eine hochauflösende Karte des Gravitationsfeldes des Mondes erstellen.

Die NASA verspricht sich von dem Projekt Aufschluss über die Entwicklung des Mondes und der Erde. Die Forscher wollen damit der Hypothese nachgehen, derzufolge der heutige Mond aus einer Fusion mit einem zweiten Mond entstanden ist.

In drei Monaten zum Mond
Die Zwillingssonden von der Größe einer Waschmaschine brauchten mehr als drei Monate, um den etwa 400.000 Kilometer entfernten Mond zu erreichen. Astronauten der "Apollo"-Missionen legten die Strecke in der Vergangenheit in gut drei Tagen zurück. Die NASA steuerte die Sonden indes auf einem Umweg zum Mond, um ihre Funktionen auf dem Weg ausführlich zu testen.

Alle Tests seien sehr gut verlaufen, erklärte die wissenschaftliche Leiterin des Projekts, Maria Zuber. Das Forschungsprojekt kostet die NASA knapp 500 Millionen Dollar (etwa 380 Millionen Euro).

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen