GP von Österreich

Red Bull Ring putzt sich für Spektakel fein heraus

Formel 1
27.06.2023 06:09

Spielberg ist für die große Party der Königsklasse gerüstet! Die „Krone“ schaute sich die Aufbauarbeiten am Ringgelände an. Die ersten Holländer feiern bereits auf dem Campingplatz.

Die Ruhe vor dem großen Ansturm! Hunderttausende Fans werden am Wochenende wieder am Red Bull Ring erwartet, werden erneut für ein großes Formel-1-Spektakel der Extraklasse sorgen. Die „Krone“ schaute sich schon am Montag vor Ort in Spielberg die Aufbauarbeiten an, spazierte übers Gelände. Bereits auf der Einfahrt wird jedoch haargenau kontrolliert, wer rein darf und wer nicht. Aber dort, wo ab Freitag die Motoren dröhnen, ist aktuell lediglich der Lärm von Hämmern und Bohrern zu hören.

Ein Lkw nach dem anderen bahnt sich seinen Weg aufs Gelände - sei es von den diversen Teams oder den Zulieferern der verschiedensten Utensilien. Die Teams selbst werkeln jeweils mit bis zu 40 Helfern am Aufbau ihrer Boxen, damit auch ja alles passt. Bis Mittwoch müssen sie fertig sein. Auch die verschiedenen Motor-Homes werden bereits eifrig auf Hochglanz poliert.

Die Arbeiten am Red Bull Ring sind voll im Plan. Die Streckenbemalung und die Renntechnik werden bald erledigt. Werbetafeln stehen zum Großteil bereits. Die Gastro-Stände werden noch richtig positioniert, in den Fan-Zonen werden letzte Handgriffe getätigt. Damit die große Party endlich beginnen kann. Bei der am gesamten Wochenende dann über 1200 Mitarbeiter für einen geregelten und sicheren Ablauf sorgen werden. Vereinzelt trifft man auch erste Benzinbrüder, die neugierig Blicke auf den Ring erhaschen wollen. Doch spätestens beim ersten Security-Checkpoint ist dann für die Schaulustigen Endstation.

Tut der Laune jedoch keinen Abbruch, die ersten Holländer haben bereits ihr eigenes Dorf am Campingplatz errichtet. Fad wird den rund 40 Personen nicht: Hüpfburg, Wasserrutsche, Pool und eine DJ-Anlage sorgen für Unterhaltung. Dazu gibt es neben einem fixen Menüplan auch eine Tafel mit der Info, welches Partyspiel gerade auf dem Programm steht. Braucht man auch, denn bereits seit Samstag ist die erste Abordnung der „Verstappen-Armee“ in Spielberg, ehe es Montag nach Hause geht.

Erst Fußball, nun Formel 1
Für Aufsehen sorgte bereits im Vorfeld eine andere Meldung: Hollywood-Star Ryan Reynolds steigt beim Rennstall Alpine ein. Der Schauspieler gehört einer Investorengruppe an, die Anteile übernimmt. Zu den Co-Investoren zählen die Schauspiel-Kollegen Michael B. Jordan und Rob McElhenney. Mit Letzterem ist er schon Besitzer des walisischen Fußballklubs AFC Wrexham. Der Verein aus der Stadt mit knapp 70.000 Einwohnern bezeichnet sich selbst als drittältesten der Welt. Zuletzt konnte man sogar den Aufstieg in die vierte Liga feiern.

Nun steigt Reynolds (bekannt u. a. als Marvels Antiheld Deadpool) als Investor auch in die Formel 1 ein. Der 46-jährige Kanadier übernimmt mit seinem Unternehmen Maximum Effort 24% der Anteile an Alpine Racing. Einer Mitteilung des französischen Formel-1-Rennstalls zufolge beträgt die gesamte Investitionssumme 200 Millionen Euro, der Wert von Alpine Racing steige damit auf 900 Mio. Euro, hieß es. Und wer weiß: Vielleicht schaut sich der Hollywood-Star sein neues Team am Wochenende ja gleich einmal live in Spielberg an …

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele