Kurse boomen

Durch Corona verlernt: Japaner lernen Lächeln

Viral
25.06.2023 10:30

Japan ist ja für die eine oder andere Skurrilität bekannt. Nun ist der Inselstaat um eine reicher: Weil nach Corona und dem vielen Maskentragen viele das Lächeln verlernt hätten, sind nun Lächel-Kurse beliebt.

In diesen Kursen erlernen die Studenten von Lehrerin Keiko Kawano das perfekte Lächeln. Das kann bei der Jobbewerbung oder beim Kennenlernen von Menschen helfen. Und nachdem während der Covid-Zeit durch das ständige Maskentragen die Gesichtsmimik wenig Bedutung hatte, scheint der Bedarf am Wiedererlernen groß zu sein. Kawanos Kurse sind ausgebucht. Ihre Kunden sind nicht nur Private, sondern auch Verkaufsmitarbeiter von großen Unternehmen und Lokalpolitiker, die durch ihr Lächeln für mehr Wohlbefinden bei ihren Bürgern sorgen wollen.

Die Lächel-Kurse sind ausgebucht. (Bild: krone.tv)
Die Lächel-Kurse sind ausgebucht.

Lächel-Kurse auch in Österreich?
Wer ein Zertifikat möchte, muss aber erst die Prüfung bestehen. Dabei wird das perfekte Lächeln mittels einer Gesichtserkennungssoftware geprüft. Ob das auch ein Markt für Österreich sein kann?

Das gesamte Video sehen Sie oben!

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele