Zwei Häuser gerettet

Stadt grätscht in Abrisspläne für Villen hinein

Wien
23.06.2023 06:00

Mit einem neuen Kniff bootet die Stadt Wien das Argument aus, dass Häuser „wirtschaftlich abbruchreif“ wären. Zwei Villen aus den 1930er Jahren konnten so gerettet werden.

Fast wäre es zwei architektonisch wertvollen Villen aus den 1930er-Jahren dieser Tage ergangen wie zuvor zahlreichen anderen Häusern in Wien: Sowohl bei einem Haus des bekannten Architekten Alois Plessinger in der Hietzinger Hofwiesengasse 29 als auch bei einer Villa im Sulzweg 3 in Döbling hatten die Eigentümer argumentiert, dass sie das Haus nicht mehr erhalten könnten und es wegen „wirtschaftlicher Abbruchreife“ wegreißen müssten.

Auch das Haus in der Hofwiesengasse 29 in Hietzing hat nun wieder eine Zukunft. (Bild: Zwefo)
Auch das Haus in der Hofwiesengasse 29 in Hietzing hat nun wieder eine Zukunft.

Abbruchbescheid abgelehnt
Auf beiden Grundstücken wäre ohne die historischen Bauten Platz für neue Mehrparteienhäuser - was oft genug der eigentliche Grund für derartige Abbruchanträge ist. Bei diesen beiden Häusern ist Wien nun aber mit dem Altstadterhaltungsfonds dazwischengegangen: Durch die Bereitstellung der nötigen Geldmittel fällt das Argument der wirtschaftlichen Abbruchreife weg. Die Eigentümer haben keine Erlaubnis bekommen, die Häuser wegzureißen.

Durch den Kniff gilt nun außerdem wieder die allgemeine Erhaltungspflicht von Gebäuden, sprich: Wenn die Eigentümer nicht von selbst mit Sanierungsarbeiten tätig werden, kann auch die Baupolizei selbst derartige Aufträge erteilen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele