„Absolut gigantisch“

Federer lobt Djokovic und schwärmt von alter Liebe

Tennis
21.06.2023 17:44

Nach dem Gewinn des 23. Grand-Slam-Titels bei den French Open hat Roger Federer den neuen Rekord-Champion Novak Djokovic in den höchsten Tönen gelobt. „Es ist schier unglaublich“, sagte Federer, der im vergangenen September seine Karriere beendet hatte und nun endlich Zeit zum Skifahren hat.

„Was er gemacht hat, ist natürlich absolut gigantisch“, lobte der 41-jährige Schweizer seinen ehemaligen Rivalen beim Tennis-Turnier in Halle in einer Medienrunde am Mittwoch. 

Seit 2008  nicht mehr auf Skiern
Im Winter stand Federer seit langer Zeit wieder auf Skiern. Was für einen Schweizer eigentlich alltäglich ist, hatte Federer jahrelang aus Angst um seine Gesundheit nicht gekonnt. Nach dem Ende seiner Karriere genoss der 41-Jährige die Zeit im Schnee in vollen Zügen. „Ich stand zuletzt 2008 auf Skiern. Dann sind die Kinder auf die Welt gekommen, und die haben mich nie Skifahren gesehen. Von daher war das für mich wirklich ein Traum, mit ihnen auf die Piste zu gehen“, sagte Federer.

In Halle absolviert der „Maestro“ seinen ersten Auftritt bei einem Turnier, seit er im September beim Laver Cup seine eindrucksvolle Karriere beendet hatte. Danach zog sich Federer ein bisschen aus der Öffentlichkeit zurück, obwohl es zahlreiche Anfragen von Sponsoren, Turnieren und Medien gab. Allein bei seiner Stiftung seien innerhalb von sechs Monaten 1.200 Anfragen eingegangen, berichtete die langjährige Nummer eins der Welt. „Vielleicht lag der Fehler auch ein bisschen bei mir. Weil ich vielen Leuten gesagt habe, meldet euch, wenn ich aufgehört habe. Und jetzt kommt eben die Welle rein“, sagte er mit einem Schmunzeln.

Nicht bereit für Showkampf
Gut gelaunt, gelöst und gelassen präsentierte sich Federer neun Monate nach dem Ende seiner Karriere. Der Schritt in den Ruhestand sei ihm nicht besonders schwer gefallen, sagte er. In den letzten Jahren seiner Laufbahn wurde er immer wieder von Knieverletzungen zurückgeworfen. Dreimal musste sich Federer am Knie operieren lassen, noch heute ist der Körper noch nicht wieder hundertprozentig hergestellt. „Klar würde man das vielleicht gerne noch einmal erleben. Aber so lange man weiß, dass der Körper das nicht auf diesem Level kann, hast du auch nicht das Bedürfnis, draußen auf dem Platz zu stehen“, sagte Federer, der sich aktuell selbst für einen Showkampf nicht bereit fühlen würde.

Stattdessen rücken andere Dinge in den Mittelpunkt, wie eben Skifahren mit seiner Familie, Reisen oder Zeit für die eigene Stiftung. „Da sind einfach viele Dinge, die man im Tour-Alltag nicht machen kann, weil keine Zeit da und alles irgendwie vorgezeichnet ist.“ Zuletzt zog es die gesamte Federer-Familie nach Lesotho, wo sich die Roger Federer Foundation um benachteiligte Grundschulkinder kümmert. „Es war sehr berührend, die Kinder einmal selbst zu treffen.“

„Hätte ich nie gedacht“
Langweilig wird dem 20-maligen Grand-Slam-Turnier-Sieger nicht. „Es macht Spaß, weil kein Tag so ist wie der andere.“ Das aktuelle Tennis-Geschehen hat er dennoch weiter im Blick. „Ich bin überrascht, wie viel mir die Resultate bedeuten“, sagte Federer, der in seiner Karriere 103 Turniere gewonnen hat. „Ich schaue nicht ganze Matches, sondern nur Highlights. Aber ich bin immer vier-, fünfmal am Tag dabei und checke die Ergebnisse. Das hätte ich nie gedacht, dass mich das so interessieren würde.“

Auch den French-Open-Sieg von Djokovic hat Federer natürlich mitbekommen. Bei der Frage, ob der Serbe nun der größte Tennisspieler der Geschichte sei, hielt sich Federer aber bedeckt. „Es ist schwierig zu sagen. Die ganze Diskussion ist schwer zu beantworten. Ich habe zu einem Freund gesagt: Was ist denn schwieriger: Mit 17 Wimbledon zu gewinnen wie Boris Becker oder mit 36 die French Open wie Novak? Ich weiß es nicht“, sagte Federer, der den Tennissport mit seiner Leichtigkeit und Eleganz selbst geprägt hat wie kaum ein anderer - und damit auch ein Kandidat für den Titel „Bester Spieler der Geschichte“ ist.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele