Sechs Wehren vor Ort

Wohnhaus in Brand: 90 Mann im Löscheinsatz

Kärnten
17.06.2023 19:55

Feueralarm in Ledenitzen. Ein Gartenhäuschen war am Samstagabend in Brand geraten. Die Flammen griffen auch auf ein Wohnhaus über.

Laut Landesalarm- und Warnzentrale (LAWZ) handelt es sich um ein Wohnhaus, das in Flammen steht. „Mehrere Einsatzkräfte sind vor Ort“, heißt es vonseiten der LAWZ. „In einem Gartenhäuschen fing es zu brennen an, das Feuer weitete sich rasch auf, griff auf ein weiteres Gartenhäuschen über. Auch die Hälfte des Wohnhauses wurde getroffen“, fügt Christian Poglitsch, Bürgermeister von Finkenstein hinzu.

In einem Gartenhaus wurde der Brand ausgelöst. (Bild: Christian Poglitsch)
In einem Gartenhaus wurde der Brand ausgelöst.

Verletzt wurde zum Glück niemand. „Zum Zeitpunkt des Brandes war niemand zu Hause. Die Bewohner wurden von Nachbarn kontaktiert.“ Ein Anrainer musste mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins LKH Villach gebracht werden. 

Der Schaden sei enorm, die Brandursache noch unklar. Die Ermittlungen laufen. Das Haus ist dennoch bewohnbar. Im Einsatz standen sechs Feuerwehren mit 90 Einsatzkräften und 16 Fahrzeugen. 

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele